Wie Google Seitentitel ändert

12. January, 2012 1 Kommentar Autor:

Seitentitel sind u.a. die Basis für die Anzeige von Treffern in Suchresultaten. Die verlinkte Überschrift des Treffers wird generell aus dem Seitentitel der verlinkten Website gebildet. In einigen Fällen behält sich Google vor, algorithmisch eine eigene Version des Seitentitels zu bestimmen. Wie und warum Google Inhalte des Seitentitels ändert beschreibt dieser Beitrag.

In einigen Fällen ist es wirklich hilfreich, dass Google eigenmächtig im Suchtreffer andere Inhalte anzeigt als die Zielseite. Beispielsweise als Ersatz für völlig leere Seitentitel oder Worte wie “Home”. Diese geben keine Auskunft über den Inhalt der betreffenden Seite. In anderen Fällen kann die Eigenmächtigkeit von Google aber zu einerVerschlechterung für die betroffene Webseite führen. Siehe: Google schnitzt eigene Seitentitel.

Google-Änderungen am Seitentitel sind seit etwa einem Jahr bekannt. Erstmals nimmt Google offiziell Stellung, beschreibt Gründe, die zur Änderung des Seitentitels führen.

Warum ändert Google Seitentitel?

  • Der Seitentitel scheint für die Suchanfrage nicht ausreichend passend
    Der Seitentitel ist nicht für alle Anfragen geeignet, den Inhalt der Seite darzustellen. Beispielsweise die Startseite einer Online-Zeitschrift beschäftigt sich mit vielen Themen. Abhängig von der Suchanfrage kann es günstiger sein, den Titel thematisch an der Suchanfrage auszurichten. Google hat dieses Verfahren getestet und anhand der Klickraten ermittelt, dass die automatisch generierten Varianten des Seitentitels vorteilhafter für Nutzer und Webmaster sind. Rund 50% aller algorithmischen Änderungen am Seitentitel sind von dieser Betrachtungsweise geprägt.
  • Kein Titel oder kein beschreibender Titel
    Der Seitentitel soll klar und deutlich den Inhalt der Seite beschreiben. In Fällen, in denen HTML-Editoren oder Content Managment Systeme (CMS) keinen Warnung für leere Titel ausgeben, oder ein Standardwort wie etwa “Home” einsetzen, kann der Seitentitel keine Hilfe für die Nutzer der Suchmaschine darstellen.
  • Gleicher Titel auf vielen oder allen Seiten
    Falls mehrere oder alle Webseiten der gleichen Webpräsenz gleiche Titel aufweisen ist das unglaubwürdig für Besucher und Suchmaschinen. Jede Seite einer ansprechenden Webpräsenz weist unterschiedliche Inhalte auf. Das soll sich im Seitentitel widerspiegeln. Jede Seite benötigt einen eigenen, einzigartigen Titel.
  • Lange Seitentitel
    Lange Seitentitel sind allein deshalb nicht sinnvoll, weil sie in den Trefferlisten der Suchmaschinen verkürzt dargstellt werden. Webbrowser auf dem Computer der Nutzer zeigen ebenfalls nur eine ausgewählte Anzahl von Zeichen für den Seitentitel an.
  • Schlecht zu lesende Seitentitel
    CMS bieten häufig die Möglichkeit, den Firmennamen oder den Firmenslogan in sämtliche Seitentitel einzublenden. Lange Firmennamen oder Standardbeschreibungen verdünnen die Relevanz des Seitentitels und machen ihn schwerer erfassbar.

Erkennt Google, dass Seitentitel verbessert werden können, so gibt es darüber einen Information in den Google Webmaster Tools.

 

Woraus schöpft Google die Änderungen des Seitentitels?

  • Verweistexte
    Texte in Verweisen zu einer Seite können ein Indikator für Relevanz von Begriffen sein, die in diesen Verweisen verwendet werden.
  • Sichtbarer Seitentext
    Werden im Text der Webseite passende Begriffe relevant zur Suchanfrage gefunden, mag Google eine Textpassage als Seitentitel verwenden. Das kann selbst dann passieren wenn der Seitentitel erklärend, nicht zu lang und wohl formuliert ist.
  • Webverzeichnis ODP
    Startseiten einer Webpräsenz, die im ODP gelistet sind, könnten ihren Titel vom Beschreibungstext des ODP erhalten. Webmaster können mit der Verwendung des NOODP-Tags dagegen steuern.
  • Domain-Namen
    Mitunter ist zu beobachten, dass Google einfach den Domain-Namen in den Seitentitel einfügt. Der Domain-Namen erhöht jedoch sehr selten die Relevanz der einzelnen Seite.  Es ist sehr fragwürdig wie der Domain-Namen im Titel für eine bessere Relevanz sorgen kann wenn im Domain-Namen kein Begriff vorkommt der den Inhalt der Seite berührt. Insbesondere wenn es sich um Domain-Namen handelt, die keine natürlichen Worte enthalten.

Titel von Webseiten sind statisch. Google erklärt, es kann mitunter besser sein wenn Google alternativen Text verwendet. Damit könnte besser gezeigt werden warum der Treffer relevant zur Suchanfrage ist. Klar, Nutzer scannen die Ergebnisse, verwenden kaum mehr als eine Sekunde für Treffer in der Ergebnisliste. Nur wenn der Seitentitel gemeinsam mit dem Beschreibungstext sofort zur Anfrage passend erscheint, wird er die Nutzer ansprechen.  Der Beschreibungstext wird sehr häufig aus dem Meta-Tag Description gebildet. Der Beitrag Wie schreibt man richtige Meta-Tags Description? gibt Unterstützung.

 

Es gibt kein 100%-tiges Mittel, die Änderung des Seitentitels durch Google auszuschliessen. Beschreibende, kurze Titel sind jedoch eine Grundvoraussetzung für die ungeänderte Akzeptanz von Google.

Vermeiden sollte man die mehrfache Wiederholung von Begriffen im Seitentitel, reine Aufzählungen von Begriffen und jegliche Begriffe die nicht unbedingt zur Beschreibung genau dieser Seite beitragen.

Sollten die von Google durchgeführten Änderungen negative Auswirkungen auf die Website haben, so kann der Fall im Google Webmaster Forum diskutiert werden.

Official Google Webmaster Blog:
Better page titles in search results

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten
Rating: 4.0/5 (4 votes cast)
Wie Google Seitentitel ändert, 4.0 out of 5 based on 4 ratings

Auch interessant:


Share
Tags: , , , , Kategorie: Google, Webmaster/SEO

Ein Kommentar to “Wie Google Seitentitel ändert”

  1. Frank Buchmann says:

    Interessanter Artikel! Generell sollte grossen Wert auf ein interessantes, zum Lesen anregendes Titel-Tag gelegt werden um damit in den SERP’s die Aufmerksamkeit auf die eigene Seite zu lenken.

Eine Nachricht hinterlassen