ODP-Snippets bei Google ausschalten

13. July, 2006 12 Kommentare Autor:

Häufig, aber nicht immer, werden in den Ergebnislisten von Google die Inhalte einer Seite verwendet, um daraus die Ergebnistreffer zu erzeugen. Ergebnisse können auch Titel oder Beschreibungstexte aus dem ODP (Open Directory Project) enthalten. Mitunter sind die ODP-Beschreibungen sehr alt und nicht (mehr), oder nur noch teilweise, zutreffend.

Normalerweise wird der Seitentitel einer Website von Suchmaschinen genutzt um den Titel in der Ergebnisliste darzustellen. Die Worte des Beschreibungstestes entnimmt Google entweder dem sichtbaren Seitentext oder dem Meta-Tag “Description”. Über beide Quellen haben Site-Betreiber die volle Kontrolle. Keine Kontrolle haben Site-Betreiber über die Beschreibungstexte und Titel aus dem Open Directory Project, die von Google, nach nicht näher beschriebenen Kriterien, eingeblendet werden. Bei einigen Treffern verwendet Google nur den Titel aus dem ODP, bei anderen nur die Beschreibung. Andere Treffer enthalten Titel und Beschreibung aus dem ODP.

Die freiwilligen Editoren des ODP-Verzeichnises wählen die Beschreibung einer Website nicht unbedingt nach den Wünschen der Website-Betreiber aus. Werden diese nicht passenden Beschreibungen und/oder Titel in der Ergebnisliste von Google eingeflochten, kann das negative Folgen für die Site-Betreiber haben. Evtl. hat sich das Angebot geändert oder es wird mit moderner Technologie gearbeitet. Wird im Text der Google-Ergebnisliste das Angebot jedoch z.B. mit veralteter Technologie beschrieben, könnten Besucher dieses Angebot meiden, weil es scheinbar nicht mehr zeitgemäss ist.
Der scheinbar einfachste Weg wäre, die Beschreibung im ODP ändern zu lassen.

Aus verschiedenen Gründen werden die ODP Editoren nicht oder nur selten auf Änderungswünsche eingehen. Gar nicht so selten, gibt es für die Kategorie keinen Editor. Eine allgemeine Philosophie des ODP besteht darin, Beschreibungstexte einer Website nicht für Suchmaschinen zu optimieren. In einigen Kategorien könnten die Editoren einfach überlastet sein.

Site-Betreiber erhalten von Google die Möglichkeit, mit einem speziellen Meta-Tag die Informationen des ODP nicht zu verwenden.

<meta NAME="GOOGLEBOT" CONTENT="NOODP">

Soll nicht nur Google angesprochen werden, eignet sich besser die allgemeinere Version:

<meta NAME="ROBOTS" CONTENT="NOODP">

Zum heutigen Zeitpunkt unterstützen Google und MSN diesen allgemeinen Tag. Änderungen werden erst wirksam, wenn die geänderte Seite im Google-Index erscheint. Je nach Aktualisierungszyklus der Seite, kann das einen Zeitraum von wenigen Minuten (eher selten) oder mehreren Wochen bedeuten.

Meta-Tags für Robots können aus Google-Sicht kombiniert werden:
<meta NAME="GOOGLEBOT" CONTENT="NOODP, NOFOLLOW">

Der NOODP Meta-Tag wurde von Microsoft bereits im Mai 2006 eingeführt.

In der Regel sollte es genügen, die Startseite eines Angebotes mit dem NOODP Meta-Tag zu versehen, da meist nur ein Link zur Startseite eines Angebotes in das ODP aufgenommen wird.

Inside Google Sitemaps: More control over page snippets
Google Hilfe:
How do I change my site’s title and description?

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ähnliche Beiträge:


Share
Tags: , , , Kategorie: Google, Webmaster/SEO

12 Kommentare to “ODP-Snippets bei Google ausschalten”

  1. META Tag gegen Titel und Beschreibung aus dem DMOZ says:

    […] rn folgenden Beitrag mit der Headline “ODP-Snippets bei Google ausschalten” erhalten. W […]

  2. Mario says:

    Na endlich! Da ist es Zeit geworden, dass man nicht mehr in die z. T. manchmal halt nicht ganz passenden Beschreibungen der OPD-Editoren gezwungen wird.
    Und wenn der von Google zusammengeschnippelte Text (es wird ja nicht immer die “Description” angezeigt) nicht passt, kann man immer noch durch Rückstellung wieder in den weniger saueren Apfel beißen…
    Danke für den Tipp!

  3. Website Boosting says:

    Wichtige und coole Metatags

    Von Meta Namen wie “Coolness” und anderen ntzlichen Tags….

  4. ThoBlog says:

    alte oder unkorrekte Beschreibungen in Suchmaschinen

    via at-webAlte oder unkorrekte Beschreibungen in Suchmaschinen rühren bei manchen Suchergebnissen von den Einträgen im [URL=http://dmoz.o …

  5. S-O-S SEO Blog says:

    No-ODP für Google SERPs

    Vor wenigen Tagen fragte mich ein Kunde, ob man die seltsamen Seitentitel verändern könne, die Google in seinen Suchlisten präsentierte, die seien ja mitunter geschäftsschädigend. Ich entgegnete ihm, leider nein, noch sei man Google an der Stelle…

  6. » Raus ODP! - Dr. Web Weblog says:

    […] assende Meta-Tags ein (MSN tat das schon früher). Mehr dazu im S-O-S SEO Blog und bei Klaus Patzwaldt. Im Bild: Dr. Web Magazin Fundstellenbeschreibung bei […]

  7. SEO news » No-ODP für Google SERPs says:

    […] Informationen, was die Funktionsweise dieser Features anbelangt. In seinem Weblog-Beitrag ODP-Snippets bei Google ausschalten hat Klaus Patzwald sehr schön au […]

  8. ODP-Title in den Google-Serps - SEO Blog says:

    […] n und ausführlichen Beitrag zu diesem Thema sucht der sollte sich einmal den Artikel ODP-Snippets bei Google ausschalten von Klaus Patzwal […]

  9. Klaus says:

    […]Aus verschiedenen Gründen werden die ODP Editoren nicht oder nur selten auf Änderungswünsche eingehen. Gar nicht so selten, gibt es für die Kategorie keinen Editor.[…]

    Ahem, bei den Änderungsvorschlägen ist es ziemlich wurscht, ob die Kategorie einen eigenen Editor hat. Die werden alle sehr zeitnah bearbeitet.

    Allerdings geht es bei wenigstens 90 % aller Änderungen nur darum, Keywords in Titel und Beschreibung zu bringen, wodurch dann von außen der Eindruck ensteht “da passiert nie etwas”.

    Bei MSN habe ich den Eindruck, daß da noch viel experimentiert wird. Die Nutzung der ODP-Daten wurde erst im Februar eingebaut; im Mai kommt dann ein Tag, das den Webmastern das Deaktivieren erlaubt – man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

    Vielleicht nutzt Google das NOODP-Tag in irgendeiner Kombination zur Spambekämpfung? So in der Art “NOODP-Tag” gesetzt und nur Keywords in rauhen Mengen in den Meta-Tags –> zweifelhafte Site?

    Schaun’wer mal 😉

  10. @-web Suchmaschinen Weblog says:

    Verschwinden die Yahoo! Verzeichnis-Beschreibungen?

    Eine Diskussion im Forum von Search Engine Watch wirft eine interessante Frage auf. Wann gibt Yahoo! Website-Betreibern das Selbstbestimmungsrecht über Titel und Beschreibung in den Ergebnislisten zurück?

    Startseiten von Websites die im Yahoo!-Ve…

  11. @-web Suchmaschinen Weblog says:

    Yahoo! wird NOODP-Tag einführen

    Mitunter benutzt Yahoo! Beschreibungen aus dem ODP (Open Directory Project) in den Suchergebnissen. Dass dies nicht immer die beste Lösung ist wurde erkannt. Deshalb schliesst sich Yahoo! dem Einsatz des NOODP-Tag an.

    MSN im Mai und im Juli Google …

  12. Demokratie says:

    Andererseits sind Beschreibungen bei ODP manchmal “kundenfreundlicher”. Ich z.B. wähle die Beschreibung aus, die einerseits die Webseite gut beschreibt, andererseits für den Internetnutzer gut verständlich ist.
    Alles hat eben mehrere Seiten.

    Übrigens: Ich habe einen Artikel über die Bedeutung des ODP bei mir geschrieben – eher aus politiktheoretischer Sicht. Wäre schön, wenn auch “Außenstehende” sich an der Diskussion beteiligen würden.
    Hier der Direktlink: http://www.tiuz.de/die-bedeutung-des-open-directory-projekts/

Eine Nachricht hinterlassen