Google entfernt einige Keyword-Domains aus der Trefferliste

1. October, 2012 2 Kommentare Autor:

Keyword-Domains werden sehr deutlich von Google bevorzugt. Wer etwa eine Domain erkaeltung.de anlegt kommt beinahe automatisch auf vordere Plätze. Egal wie gut ode schlecht die dargebotenen Inhalte sind. Google hat nun beschlossen gegen Domains, die den Suchbegriff enthalten, vorzugehen. Jedenfalls dann wenn es sich um Domains von geringerer Qualität handelt.

Domains geringer Qualität

Geringe Qualität ist ein weitreichender Begriff.  Nach allgemeien Grundsätzen von Google können wir davon ausgehen, dass es sich um Domains handelt, welche mit ihren Inhalten die Nutzererfahrung beeinträchtigen oder zumindest nicht bedienen. Im einfachsten Fall wäre das beispielsweise wenn zwerg.de nicht über Zwerge berichten würde. Statt dessen vielleicht über Verhütungsmittel.

Ganz so einfach ist aber doch nicht. Spiegel.de verkauft keine Spiegel und berichtet auch eher selten über Spiegel. Dennoch wird Spiegel.de für die Suche nach [spiegel] auf Platz 1 gelistet. Das hat zahlreiche Ursachen. Die Website wird beispielsweise so häufig mit dem Wort “spiegel” verlinkt, dass andere Seiten so ziemlich keine Chance haben, sich dazwischen zu drängen. Selbst der beste Spiegelhändler hat da keine Chance. In Deutschland ist Spiegel.de Synonym für Spiegel.

Domain-Namen für das Ranking bewerten ist Unfug

Google kann also nicht einfach Domains abwerten, nur weil sie nicht die Inhalte präsentieren, die der Domain-Namen verspricht.

Nach meiner Auffassung sollte Google Domain-Namen überhaupt nicht bewerten. Es ist eine unsinnige Strategie, Firmen dazu zu drängen, für jedes wichtige Produkt eine Domain passend zum Domain-Namen anzulegen. Statt sich darauf konzentrieren zu können, eine Domain des Unternehmens kraftvoll auszubauen, müssen zahlreiche Satelliten-Domains angelegt werden, damit die Produkte erfolgreicher vermarktet werden können. Die einzigen Gewinner sind die Domainverwalter und Domainhändler.

Gerade diese Satelliten-Domains dürften häufig von geringerer Qualität sein. Ich rede nicht von einer Domain wie Maggi.de. die auch nur ein Produkt promotet. Dieses Produkt ist allerdings so eine starke Marke, dass man sie einfach auf dieser Domain erwartet. Es geht eher um Domains die nur angelegt werden um das Produkt per Domain-Namen im Ranking zu befördern. Typischerweise verfügen diese Domains über relativ wenige Seiten (selten mehr als 10) und sind schlecht verlinkt. Externe Links führen häufig lediglich zur Unternehmensseite um dort den Kauf zu tätigen.

Die algorithmische Änderung wird zunächst nur 0,6% US-englischer Suchanfragen auf Google.com betreffen. Diese algorithmische Änderung ist völlig beziehungsfrei zu Updates wie Panda und Penguin.

 

google bestraft passende domain namen geringer qualität

Einige Domains mit zur Suchanfrage passendem Domain-Namen werden abgewertet.

Auch interessant:


Tags: , , , Kategorie: Google, Webmaster/SEO

2 Kommentare to “Google entfernt einige Keyword-Domains aus der Trefferliste”

  1. Michael van Laar says:

    Meiner Erfahrung nach sind Keyword-Domains ohnehin schon lange nicht mehr das, was sie früher einmal waren. Eine sauber optimierte Startseite unter der Firmen- oder Markennamen-Domain ist wesentlich besser als eine zusätzliche Keyword-Domain. Bei Unternehmen, bei denen der Keyword-Domainname tatsächlich mit dem Unternehmensnamen übereinstimmt, ist das natürlich etwas anderes.

  2. Peter Demel says:

    Meiner Meinung nach, sin die Domain Namen nach wie vor wichtig. Und ich kann in den Suchergebnissen beobachten, wie wichtig sie sind. Egal, was Google behauptet. Schon bei Anlegen einer Keyword-Domain, kann man sehen, wie sie in den Suchergebnissen nach oben klettert.
    Optimierung ist natürlich wichtig, aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass der Domain-Name, leider von zentraler Bedeutung ist. Domain Händler freut es, leider kann man nichts machen.