Yahoo! Site Explorer – Das Ende

9. July, 2011 2 Kommentare Autor:

Seit dem Herbst 2005 hat sich der Yahoo! Site Explorer als hilfreiches Hilfsmittel für Webmaster entwickelt. Der Abschied vom Yahoo! Site Explorer wird vielen Webmastern schwer fallen, trotzt ausreichend vorhandener Alternativen. Nach neuester Information aus dem Hause Yahoo! werden wird noch im Jahr 2011 das Ende des Yahoo! Site Explorers erleben.

Das Ende des Yahoo! Site Explorers kommt keineswegs überraschend. Mit der Bildung der 10-jährigen Suchalllianz zwischen Yahoo! und Microsoft wurde bekannt, dass Yahoo! den Site Explorer nur so lange aufrecht erhält, bis sämtliche Länderversionen von Yahoo! mit den Treffern der  Microsoft-Suchmaschine Bing beliefert werden. Derzeit laufen folgendeYahoo!-Länderversionen “powered by Bing”: USA, Kanada, Brasilien, Mexiko und Australien. Der Übergang ist für alle anderen Länderversionen noch in diesem Jahr geplant.

 Yahoo! crawlt zukünftig nur noch ausgewählte Websites

Sobald der komplette Übergang zu Bing vollzogen ist, macht die Nutzung des Yahoo! Site Explorers wenig Sinn. Yahoo! hehält sich vor, das Crawling von Webseiten nach dem Übergang fortzusetzen um die Innovation für die Sucherfahrung weiter zu entwickeln. Yahoo! lässt jedoch anklingen, dass nur noch selektiv gecrawlt wird. Was das genau bedeutet, lässt sich noch nicht absehen. Selektiv bedeutet jedoch, es werden nur ausgewählte Seiten gecrawlt, der Yahoo! Site Explorer ist dann deutlich eingeschränkt, könnte nur noch für die ausgewählten Seiten Daten liefern. Nach dem Übergang am Ende des Jahres 2011 ist die Optimierung von Webseiten für Yahoo! weder notwendig noch sinnvoll. Die Optimierung für Bing spiegelt sich gleichzeitig in den Trefferlisten von Yahoo! wieder.

 Webmaster Tools liefern Linkdaten

Die Empfehlung lautet, kaum verwunderlich, zu den Webmaster Tools von Bing zu wechseln. Das Bing Webmaster Blog kündigte im Dezember 2010 die Einführung neuer Daten für eingehende Links an. Das Tool bietet:

  • Anzahl eingehender Links über einen ausgewählten Zeitraum zur Webpräsenz
  • Anzahl eingehender Links pro Seite einschliesslich URL und Linktext
  • Export der Linkdaten für die Offline-Analyse.

Webmaster die zukünftig die Bing Webmaster Tools und die Google Webmaster Tools nutzen, bekommen für Websites, auf die sie persönlich Zugriff haben, umfassende Link-Informationen. Beide Tools machen auch einen guten Job darin, die Anzahl erfasster Seiten auf zu zeigen.

Linkanalyse und Siteanalyse von Konkurrenzsites

Für die Konkurrenzanalyse sind die Webmaster Tools von Google und Bing nicht geeignet, weil der Zugriff auf die Daten der Konkurrenz nicht gewährt wird. Für diesen Zweck gibt es andere Tools.

Tools zur Linkanaylse:

  • Majestic SEO – Anzahl indexierter Seiten, Anzahl Backlinks, Zuwachsrate der Backlinks, Backlinks von unterschiedlichen Domains. Clique Hunter findet alle Domains die zu einer ausgewählten Gruppe von Domains linken. Reports erstellen.
  • Open Site Explorer – Page Autorität, Domain Autorität, verlinkende Hauptdomains, Gesamtzahl Links, mozRank, mozTrust. Verlinkende Seiten mit URL, Seitentitel, Linktext,  Seiten Autorität und Domain Autorität.

Die genannten Tools bieten eingeschränkt kostenlos Zugriff. Mehr Informationen gibt es bei kostenloser Registrierung. Voller Zugriff ist gegen Zahlung monatlicher Gebühren möglich.

Blekko – Offene Suchmaschine mit redaktioneller Beteiligung der Nutzer, die Daten für SEO einschliesslich Verlinkung liefert. HostRank, Duplicate Content, gecrawlte Seiten, Anzahl externer Links. Daten leider weder aktuell noch umfassend.

Kein Zugriff über Programmierschnittstelle Yahoo! Site Explorer API

Der Zugriff über die Yahoo! Site Explorer API sollte schon Ende 2010 beendet werden. Wegen des großen Bedarfs gab es mehrfach Verlängerungen. Aktuell ist die Schließung der API für den 15. Oktober 2011 geplant.  Viele kostenfreie Linkprüfungstools im Web hängen an den Daten des Yahoo! Site Explorers, weil diese kostenfrei und frei verfügbar sind. Selbst kostenpflichtige Tools arbeiten mit Daten vom Yahoo! Site Explorer. Die BOSS Site Explorer API wird bereits am 20. Juli schliessen.

Im Web:

Yahoo! Site Explorer

 

Auch interessant:


Tags: , , , , , , Kategorie: Webmaster/SEO, Yahoo!

2 Kommentare to “Yahoo! Site Explorer – Das Ende”

  1. Janetta says:

    ehrich gesagt, hat Yahoo Site Explorer seinen Standpunkt vom anständigen Backlink Checker vor langer Zeit verloren, auch wenn es verwendet wurde, es meistens entweder mit Majestic SEO oder ahrefs.com kombiniert. Deshalb sehe ich keine Tragödie hier – eine mehr, einer weniger …

  2. Carlo says:

    Es gibt weitere Tools die Backlinks selbst ermitteln und deren Möglichkeiten über der des Site Explorers von Yahoo liegen.
    Ich verwende z.b. http://www.seo-backlink-tools.de für meine Backlink Analysen.. das ist schnell und übersichtlich 🙂

Eine Nachricht hinterlassen