Bing – Suchtreffer mit Facebook Likes werden bevorzugt

18. May, 2011 5 Kommentare Autor:

Bing integriert den Like-Button (Deutsch: Gefällt mir) nicht einfach nur in die Trefferlisten. Treffer welche von Freunden per Like-Button empfohlen wurden, rücken an die Spitze der Suchresultate, selbst dann wenn sie eigentlich tief verborgen sind, auf Trefferseiten welche die Nutzer normalerweise gar nicht aufrufen.


Bing hat herausgefunden, dass rund 50% aller Nutzer überzeugt sind, ein Like-Button zum Treffer hilft ihnen bessere Entscheidungen zu treffen. Wenn Suchende erfahren, dass Freunde und vertrauenswürdige Bekannte, eine Story, ein Produkt oder eine Dienstleistung mögen, also das was hinter dem Link des Treffers zu finden ist, dann wird dieser Beurteilung hohes Vertrauen geschenkt.

Zusätzlich liefert Bing bis zu drei Fotos (Avatar) der Freunde zum Like Button in der Trefferliste. Derart personalisiert schaut man seinen Freunden praktisch in die Augen und kann ihnen wohl kaum noch misstrauen ;-) Keine Frage, die Klickhäufigkeit derart gekenzeichneter Treffer wird steigen.

Video – Like Button in Bing Trefferliste SERP

Das nachfolgende Video demonstriert die “Verlikung” der Suchtreffer:

<br/><a href="http://video.msn.com/?mkt=en-us&#038;vid=243216f7-9941-4f48-a2d0-2065e06a47b5&#038;src=SLPl:embed::uuids&#038;fg=sharenoembed" target="_new"title="Facebook Friends Now Fueling Faster Decisions on Bing">Video: Facebook Friends Now Fueling Faster Decisions on Bing</a>

Die Zahl der Freunde eines Menschen ist jedoch begrenzt. Soweit ich mich erinnere, sind es im Schnitt rund 150 Freunde auf Facebook. Viele Produkte und Dienstleistungen kommen gar nicht in das Visier der Freunde oder werden nicht von Freunden mit dem Link-Button bewertet. Dann kommt laut Bing der kollektive IQ (Intelligenz Quotient) zum Einsatz. Falls also andere, unbekannte Nutzer bereits per Like-Button abgestimmt haben, wird deren gesammelte Abstimmung dem Treffer hinzugefügt. Für eine Rezept-Website erfahren Nutzer beispielsweise gleich in der Ergebnisliste, welche Rezepte bereits viele Likes bekommen haben.

Kein verändertes Ranking durch Like-Button

Duane Forrester erklärt im Bing Webmaster Center Blog, es fände kein erneutes Ranking der Seiten statt. Dennoch werden Treffer mit sozialer Bewertung auf die erste Seite geholt. Bing fügt diese Treffer zusätzlich ein, ohne das eigentliche Ranking zu verändern. Die Trefferliste wird durch die vorgeholten Treffer ergänzt, es werden keine Treffer ersetzt oder auf nachfolgende Seiten verschoben.

Signale aus Facebook und Twitter

Bing sammelt öffentlich zugängliche Daten aus beispielsweise Facebook und Twitter. Die Daten werden indexiert und verarbeitet. Wie Duane Forrester betont, annähernd in Echtzeit. Von dort aus werden die Daten für das Ranking bewertet.

Handlungsanleitung für das soziale Ranking

In einer Mischung aus bekannten und zusätzlichen Elementen, erfahren Webmaster, was wichtig für das soziale Ranking ist.

  • Qualität – Interessante und nützliche Iinhalte. Der Like-Button sollte nirgends fehlen.
  • Vertrauen – Arbeite dafür, Links von vertrauenswürdigen Seiten zu bekommen.
  • Popularität – Populär zu sein hilft. Die Qualität der eingehenden Links bedeutet mehr. Es hilft aber, einige Links von vertrauenswürdigen Seiten zu haben.
  • Timing – Praktiziere häufige Updates für deine Website oder Blog. Besucher lieben aktualisierte Sites.
  • Einfachheit – Mache es einfach für deine Nutzer deine Inhalte zu mögen und zu teilen ( Mit “Like” und “Share”-Button).
  • Teile – Bringe Links in die Updates deiner sozialen Plätze. Die empfundene Qualität deiner Beiträge steigt, wenn du Links zu relevanten nützlichen Inhalten lieferst.
  • Beziehungen – Suche Wege um vertrauenswürdige Nutzer zu ermuntern deine Postings und Inhalte zu teilen. Vermeide spammige Gruppen, die “zufällig” Dinge mögen (Mag ich-Button). Organisch ist am besten.
  • Frequenz – Die Anzahl der Nutzer, die “mögen” (Mag ich Button) was du in den letzten Minuten, Stunden, Tagen, Wochen veröffentlicht hast, ist durch Suchmaschinen leicht zu erkennen. Arbeite daran, deinen Einfluß zu vergrößern.
  • Änderungen – Sei immer bereit für Änderungen. Der Fokus ändert sich schnell, heutzutage.

Von Bing empfohlene sofortige Aktivitäten für besseres Ranking

  1. Vergrößere deinen sozialen Fußabdruck. Starte mit einer Facebook-Fanpage um die Möglichkleit zu erhöhen, “Likes” in den Suchresultaten zu bekommen.
  2. Beschäftige dich mt Daten, die helfen deine Seite weiter zu entwickeln. Melde dich für einen Account der Bing Webmaster Tools an.
  3. Halte deinen Marketingplan in Balance. Zusätzlich zu gut geplantem Suchmaschinen-Marketing und Social Media Kampagnen solltest du dich auf ausbalanciertem Traffic orientieren. Durch die Einbeziehung von bezahlten Anzeigen auf Suchergebnisseiten (Paid Search) schaffst du ein Sicherheitsnetz welches dir bei algorithmischen Änderungen beiseite steht. Zudem bekommst du zielgerichteten, konvertierenden Traffic umgehend. (Anmerkung: Das ist die Argumentation eines Suchmaschinenbetreibers ;-) )
  4. Sichere die Basics für Langzeit-Traffic. Stelle sicher, dass du Fortschritte im Suchmaschinen-Optimierungs-Plan (SEO) machst. Stelle sicher, deine Website weitmöglichst zu optimieren, soweit es vernünftigerweise machbar ist.

Das Ende der Linkfarmen

Bing sieht das Ende von Linkfarmen in unmittelbarer Nähe. Zwei Grafiken veranschaulichen, wie sich organisches Linkwachstum im Gegensatz zu einer Linkfarm darstellen lässt. Der erste Grafik zeigt, wie Inhalte auf natürliche Weise geteilt werden.

Organische Verlinkung

Die zweite Grafik zeigt die Symbolik von Linkfarmen:

Struktur einer Linkfarm

Bezogen auf die sozialen Dienste, zieht Duane Forrester den Schluß, Inhalte sollten nicht in Linkfarm-Manier geteilt werden.
Auto-Follow Services und automatische “Like”-Services würden zwar kurzfristigen Erfolg bringen, jedoch nicht langfristig. Das sei verschwendete Zeit und machmal auch verschwendetes Geld.

Bings Vision

Die Suche soll aus ihrer Passivität heraus in eine Konversation geführt werden. In einen aktiven Dialog. Beispielsweise sucht Bing für eine Frage zu einer Reise Freunde heraus, die im Zielgebiet ansässig sind.

Ob man das schon als Konversation zählen kann, sei dahin gestellt. Die Vision ist auf jeden Fall eindeutig richtig. Nur ein vernünftiger Dialog zwischen Suchmaschine und Nutzer bringt die Nutzer auch bei schwierigen Fragen schnell in die gewünschte Richtung.

Fazit

Es wird eine Frage der Darstellung sein, ob Nutzer die nach vorne gerückten Treffer als Zusatz zur regulären Trefferliste ansehen, nicht als Bestandteil der Trefferliste.

Der soziale Druck auf Seitenbetreiber und andere Anbieter steigt zunehmend. Wer das soziale Spiel nicht mitspielt, wird im Ranking der Suchmaschinen eher benachteiligt. Damit könnte das ausufernde soziale Game vor allem Selbständige und kleinere Familienbetriebe treffen, die gar nicht mehr die Zeit aufwenden können, ständig im sozialen Netzwerk aktiv sein zu können. Grössere Firmen hingegen werden immer häufiger einen Social Media Spezialisten beschäftigen oder Agenturen mit diesem Job beauftragen. Die “Kleinen” sollten die Flinte jedoch nicht ins Korn werfen. Mit relativ geringen Mitteln können Präsenzen in Sozialen Netzwerken geschaffen werden.

Webmaster Center Blog:
Social and Search: A Small Business Primer

Bing Search Blog:
Facebook Friends Now Fueling Faster Decisions on Bing

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ähnliche Beiträge:


Share
Tags: , , , , Kategorie: Bing/MSN, Social Media, Webmaster/SEO

5 Kommentare to “Bing – Suchtreffer mit Facebook Likes werden bevorzugt”

  1. Pascal says:

    Die Grafiken sind mir nicht so ganz klar… worin liegt denn jetzt genau der Unterschied zwischen Linkfarmen und natürlicher Verlinkung bezüglicher der Linkstruktur?

  2. Chris says:

    Hallo Pascal,

    ich erklär’s mir so. Die 1. Abbildung zeigt ein “natürlich” gewachsenes Linkwachstum, das wie man sieht aus vielen verschiendenen Linkgebern entstand. Jeder Punkt steht für einzelne Links von unterschiedlichen Domains.

    Funktioniert so: Du schreibst nen Beitrag, veröffentlichts den auf deinem Blog, andere (mehr oder weniger) finden diesen Beitrag interessant u hilfreich -> man diskutiert darüber, erzählt weiter und verweist zur Quelle (so sollte es zumindest sein). Was du in der Abbildung siehst, ist im Prinzip nichts anderes als ein Schneeball-Prinzip.

    Die 2.Abbildung zeigt wenige fette Punkte, alles Links eines Ursprungs (Domain). Dh es hat wohl jemand sich nicht die Mühe gemacht “wertvollen”, diskussionsträchtigen Content zu präsentieren, sondern einfach Interesse “eingekauft”

    Wie Google und mittlereweile auch andere Suchdienste diese Art des Linkbuildings bewerten, ist mittlerweile bekannt – oder sollte es zumindest sein ;-)

    Schönen Gruß
    Chris

  3. Pascal says:

    Naja, aber wie viele Webseiten schaffen denn diese “natürliche” Verlinkung? Das sieht ja schon fast ein wenig nach viralem Effekt aus..

    Außerdem ist es nix neues, das IP- und Domainpop einen positiven Einfluss aufs Ranking haben – und das Bild oben zeigt doch nix anderes, oder?

  4. Chris says:

    Hallo Pascal,

    jetzt bin ich mal dem no-follow Link deines Vornamens gefolgt und komm mir jetzt doch ein wenig doof vor, einem Profi wie dir den Unterschied zwischen Linkfarmen und natürlicher Verlinkung erklärt haben zu wollen, denn was ich auf myseosolution.de sehe, hast du diese Erklärung nicht nötig.

    Ne andere Frage ist die, ob du die gestellte Frage nötig hast oder liegt der Anreiz einfach in der Möglichkeit einen Link auf deine Website zu setzen zu können … kann ja nicht sein, oder ;-) Wenn doch, dann bietet sich diese Möglichkeit bei einer möglichen Antwort auf meinen Kommentar gleich nochmals … perfekt nicht? SEO rocks!

    Schönen Gruß
    Chris

  5. Pascal says:

    Hallo Chris,
    nein, das Hinterlassen meiner Homepage dient dazu, dass die Leute wissen, mit wem sie es zu tun haben. Das der Link Nofollow ist, hast du ja bereits erkannt ;)

    Mir ist auch bekannt, was man unter natürlicher Verlinkung und einer Linkfarm versteht, aber ich kann mit den Grafiken in diesem Zusammenhang nichts anfangen. Das liegt zum einen daran, dass der Text darin nicht lesbar ist und zum anderen daran, dass keine Erklärung dazu gebene wird.

    Viele Grüße
    Pascal

Eine Nachricht hinterlassen