Google verliert Stil und Selbstbewusstsein gegen Microsoft

2. August, 2010 2 Kommentare Autor:

Es mehren sich die Vorfälle, welche nahelegen, dass Google etwas einführte weil es auf der Microsoft-Suchmaschine Bing schon verfügbar ist. Am 10. Juni 2010 schockte Google viele Nutzer mit einem Hintergrundbild. Viele empörte Reaktionen sorgten dafür, dass Nutzer selbst bestimmen können ob und welches Hintergrundbild angezeigt werden soll.

Die Nutzer fühlten sich regelrecht vergewaltigt, weil etwas eingeführt wurde, was die Nutzbarkeit deutlich einschränkte, nicht vorher angekündigt wurde und zunächst auch kein “Knopf” ausreichend sichtbar war, die ungewollte Zugabe abzubestellen. Ab dem 11. Juni war das Hintergrundbild nur noch auf freiwilliger Basis einrichtbar.

Ganz anders geht es mit dem Hintergrundbild bei Bing zu. Dort wird seit dem ersten Tag mit Hintergrundbildern auf der Startseite gearbeit. Die steigenden Nutzerzahlen zeigen, dass es durchaus ein Publikum für ein Hintegrundbild auf der Startseite gibt. Vor allem junges Publikum und Frauen fühlen sich von den Bildern agesprochen. Die Qualität der Fotos ist hervorragend.

Bing Hintergrundbild Startseite

Google hat auch prima Bilder zu bieten. Die Google Bilder wirken nicht so brilliant wie die Microsoft-Bilder.

Hintergrundbild iGoogle

Nachteil für Google, dass man im Beispiel der Bildhintergründe den Kopf verloren hat, seine Nutzer bevormunden wollte.

Die neue Google Bildersuche hat sich optisch deutlich der Bing-Bildersuche angepasst. Etwa die Beschreibungstexte beim überfahren der Bilder mit dem Mauszeiger und “endloses” Scrollen der Bilderliste.

Auch die neu gestaltete Google Ergebnisseite empfinden viele Nutzer zumindest als Anlehnung an die Microsoft Navigation der Ergebnisseiten.

Die New York Times hat in einer Grafik übersichtlich die Marktanteile der führenden Suchmaschinen in den USA über den Verlauf mehrerer Jahre zusammengefasst.

Microsoft gegen Google

Deutlich zu erkennen ist der grosse Abstand zwischen Google und Microsoft. Denoch macht Google einen nervösen Eindruck. Der Marktanteil der Bing-Suchmaschine wird sich in den kommenden Wochen deutlich erhöhen, sobald Yahoo! die Resultate von Microsoft vollständig integriert hat. Die Marktanteile von Microsoft und Yahoo! in den USA betrugen im Juni addiert 31,6%.

Google weiss, wie entschlossen Microsoft ist, im Suchmaschinenmarkt eine bedeutende, möglichst dominierende Rolle einzunehmen. Im vergangenen Jahr spendierte Microsoft dafür Dollars im Milliarden-Bereich.

AOL bemüht sich derzeit um eine neue Partnerschaft für die Websuche. Microsoft wird sicherlich alles daran setzen, diese 2,2% Marktanteil für sich zu gewinnen. Damit würde Microsoft mehr als ein Drittel des US-Suchmaschinenmarktes beherrschen. Deutlich mehr, als die momentanen 12,7%.

Nutzer können sich über den Wettbewerb zunächst freuen. Google und Microsoft fühlen sich gezwungen, immer neue Zusatzmöglichkeiten und Verbesserungen für die Suche einzuführen. Microsoft sieht einen sehr langen Weg, weitere Marktanteile zu bekommen. Das sieht nach einem langen Kampf der Giganten aus. Zumindest auf dem US-Markt.

Offiziell wird Google wahrscheinlich niemals bestätigen, dass Microsoft die Ursache für die Einführung neuer oder geänderter Suchoptionen war. Man kann sich bei Google immer darauf berufen, bereits jahrelang entwickelt zu haben. Die aufmerksame Öffentlichkeit registriert schon, welche Möglichkeiten wo zuerst zu finden waren.

Unter dem Strich ist gar nicht so entscheidend wo etwas zuerst angeboten wurde. Entscheidend bleibt, wie gut die Möglichkeiten von den Nutzern angenommen werden.

Anstoss für diesen Beitrag ist ein Artikel der New York Times:
Bing and Google in a Race for Features

Auch interessant:


Tags: , , Kategorie: Bing/MSN, Google

2 Kommentare to “Google verliert Stil und Selbstbewusstsein gegen Microsoft”

  1. alex says:

    ich glaube mal das man das gar nicht so verbissen sehen brauch .. google und microsoft .. sowie yahoo .. sind auf einem markt .. die drei spitzen ..

    oder würdest du dir das alles von einer firma unterjubeln lassen wollen?

    schau doch mal wie die leute vor ein paar jahren auf microsoft geschimpft haben .. und jetzt sollen es wieder die guten sein?

    die sitzen alle an einem fleck .. und hängen ihre köpfe zusammen

    ich werde immer das nutzen was am schnellsten zu erreichen ist..
    die ergebnisse gleichen sich ja immer mehr ..

    wem interesiert mal ernsthaft ob ein bild oder nicht im hintergrund einer seite ist? was sind das für leute ? kaufen die sich auch einen flatscreen der schön schei**e spiegelt .. weil man sich da schön drin sehen kann!?

    hier gehts um informationen für die ganze menschheit .. und zack da ist es wieder .. das kleine verwöhnte kranke hirn
    hauptsache belanglos 😉

  2. Dimm3r says:

    Gerade die Bildersuche ist bei Bing einfach deutlich besser und auch die Kopie von Google komt da nicht ran. Erstmals scheint Google etwas hinterherzurennen.