Google will die Welt besser verstehen – mit Metaweb und Freebase

18. July, 2010 1 Kommentar Autor:

Mit der Akquisition von Metaweb, dem Unternehmen hinter Freebase, will Google sein Verständnis für die reale Welt verbessern. Die freie Datenbank Freebase stellt Fakten über Dinge und Personen zusammen, welche in dieser Form meist nicht im Web exisitieren.

Richtig interessant wird Freebase durch den Umfang der Datenbank. 12 Millionen Einträge bilden ein solides Polster.

Freebase, ein offenes Projekt, orientiert vor allem darauf, Daten aus anderen Quellen zusammenzufassen. Die Relation der Daten zu Dingen, Plätzen, Personen, Firmen usw. werden hier verknüpft. Das geschieht zumindest teileise, redaktionell. Metaweb steht für eine 99%-tige Genauigkeit der Daten ein.

Quellen für Freebase sind u.a. Wikipedia (englisch), Ellerdale, MySpace, Facebook, New York Times, Twitter, Hulu, Netflix, Rotten Tomatoes.

Metaweb wurde 2005 in San Francisco gegründet. Mit dem Ziel, ein intelligenteres, besser verbundenes Internet zu schaffen. Freebase steht seit März 2007 als offene Datenbank im Internet.

Soweit ersichtlich, orientiert Freebase sich auf englischsprachige Inhalte. Häufig sind in der Datenbank beschriebene Persönlichkeiten US-basiert. Sämtliche Einträge sind ausschliesslich in englischer Sprache verfasst.

Der Erwerb von Metaweb steht für Google in einer Ebene mit Rich Snippets und Google Sqaured bzw. dessen weiterentwickelten Modifikationen.

Fragen wie etwa: Finde Schauspieler über 40 Jahre, die mindestens einen Oscar gewonnen haben, sind für Google äusserst schwierig zu beantworten, noch. Mit Hilfe von Metaweb sollen Resultate für Fragen dieser Art verbessert werden.

Freebase soll weiterhin eine freie, offene Datenquelle bleiben. Google möchte diese Datenquelle ausbauen. Google will zur Informationsvielfalt von Freebase beitragen. Andere Internet-Unternehmen werden aufgefordert, ebenfalls zu Freeweb beizutragen um eine vielfältige Quelle zu schaffen, welche das Web reichhaltiger macht, für Jeden.

Der Gewinn dieser Akquisition für Google dürfte vor allem in der strukturierten Aufbereitung von Daten liegen, die sich maschinell gut verarbeiten lassen.

Google Blog: Deeper understanding with Metaweb
Metaweb
Freebase

Auch interessant:


Tags: , Kategorie: Google, Recherche

Ein Kommentar to “Google will die Welt besser verstehen – mit Metaweb und Freebase”

  1. Google Knowledge Graph | digithek blog says:

    […] Anworten kommen aus frei zugänglicher Datenbanken wie Freebase, Wikipedia, CIA Faktbook und Google Book. Weitere Datenquellen wurden von Google […]