Google PageRank Update – Juli 2008

29. July, 2008 3 Kommentare Autor:

Es ist nicht gerade häufig, dass Google bzw. Mitarbeiter des Unternehmens ein Update des Google PageRank offiziell verkünden. Vielleicht ein Schritt gegen das Sommerloch?

Der PageRank, der in der Google Toolbar mit einem grünen Balken und Werten zwischen Null und zehn angezeigt wird, wurde in den vergangenen Tagen aktualisiert. Das ist noch keine Riesenneuheit, denn dieser Vorgang passiert etwa alle drei bis 4 Monate. Damit werden Informationen zur Wichtigkeit von Webseiten nach aussen getragen. Der für das Ranking benutzte PageRank wird jedoch tagesaktuell berechnet. Dessen Werte stimmen nicht mit den in der Google Toolbar angezeigten Werten überein. Doch das ist nicht wichtig, da ja eh nur die Toolbar-Werte ausserhalb des Google-Unternehmens publiziert werden.

Wie üblich, verändert sich bei einigen Seiten der PageRank.

Vielleich sogar noch interessanter als das PageRank-Update ist die Ankündigung, einige Websites von alter Bestrafung zu befreien. im Oktober 2007 wurden der PageRank von zahlreiche Webseiten um meist 2 bis 3 Werte zurückgesetzt, weil diese bezahlte Links beherbergten, die Links aber nicht für das Ranking durch z.B. einen Meta-Tag nofollow oder Linkattribut rel=”nofollow” unwirksam machten.

Nicht alle Seiten haben auf diese “Bestrafung” reagiert. Aber die Washington Post, damals auch im PageRank gefallen, hat offensichtlich mit PR 9 keinen Bann mehr. Die Zeit hingegen ist seit Oktober 2007 auf ihrem PR 5 sitzengeblieben.

Es scheint dass eher Seiten wieder mit höherem PageRank bedacht werden, die bezahlte Links entfernt haben oder zumindest für das Ranking unwirksam machten.

Siehe auch Beiträge: Google bestraft bezahlte Links – Teil 2
Bezahlte Links können das Ranking verschlechtern

Weblog Matt Cutts: Google Pagerank Update

Auch interessant:


Tags: , Kategorie: Google, Webmaster/SEO

3 Kommentare to “Google PageRank Update – Juli 2008”

  1. Björn Hahnefeld says:

    Ich habe beispielsweise viele qualifizierte Backlinks aufgebaut (ohne “nofollow” oder “noindex”) und hätte meiner Meinung nach von PR3 auf mind. PR5 kommen können/sollen. Aber offensichtlich war Google der Linkzuwachs zu unheimlich? Kommt sowas vor, dass man dann erst beim nächsten Update berücksichtigt wird?

  2. Klaus says:

    Worauf beruht die Einschätzung PR 3 – PR 5? “Viele” ist ja zunächst relativ und sagt nichts über die Qualität der verweisenden Seiten. Um eine Einschätzung geben zu können, müssten die Anzahl der Links und die verweisenden Seiten bekannt sein.

    Linkzuwachs ist für Google vor allem dann suspekt, wenn der Zuwachs nicht natürlich erscheint. Tritt man z.B. einem Linknetzwerk bei das einem über Nacht einige hunderte oder tausende Links beschert, ist dieser Zuwachs gewiss unnatürlich.

    Die Berechnung für den PageRank, der in der Google-Toolbar veröffentlicht wird, ist etwa 3 Monate alt. Das heisst, Verweise die in diesem Zeitraum hinzugekommen sind, können erst beim nächsten Update des Google-Toolbar PageRank berücksichtigt werden. Intern rechnet Google jedoch mit aktuellen Werten, nur werden diese nicht aktuell veröffentlicht. Mit dieser Verzögerungstaktik wird die Linkmanipulation erschwert.

  3. trends says:

    Kleines Pagerank-Update im Sommerloch…

    Noch scheint es bei manchen Blogs ein Sommerloch bei den Besucherzahlen zu geben. Wichtiges geschieht jedoch immer! So habe ich bei den Recherchen als Trendscout heute ein kleines Update beim PageRank festgestellt.
    Viele Webmaster, Blogger, Pseudo-, Ho…

Eine Nachricht hinterlassen