40 Änderungen für die Google Suche

28. February, 2012 1 Kommentar Autor:

Im Monat Februar 2012 listet Google 40 Veränderungen auf,  die einen Bezug zur Suche haben. Nachfolgend werden die Punkte thematisch gegliedert dargestellt.

Ranking

Panda Update
Neue Daten wurden in das Panda-System eingespeist um es genauer zu machen. Panda soll damit auch empfindlicher für jüngste Entwicklungen im Web gemacht werden.

Veränderung der site: Funktion
Mit site: gefolgt vom Domain-Namen lässt sich grob prüfen wieviel Seiten Google von einer ausgewählten Domain im Index vorhält. Das Ranking der Treffer wurde verbessert, indem die Vielfältigkeit der Treffer erhöht wurde.
Erste Beobachtungen zeigen, die Startseite, als in der Regel wichtigste Seite, steht an erster Stelle. Folgend werden zunächst Seiten gelistet, die direkt mit der Startseite verbunden sind.

Mehr Synonyme für alle Sprachen
Bisher wurden vorrangig für die englische Sprache Treffer angeboten die auf Synonymen zum Suchbegriff basieren. Deutlich mehr Treffer, die Synonyme enthalten, sollen jetzt in allen anderen Sprachen (zusätzlich zu Englisch)  findbar sein. Tests zeigen, dass tatsächlich mehr Synonyme vorhanden sind. Zumindest in den verwandten Suchanfragen unter der Ergebnisliste. Vorher gab es häufig Vorschläge die, nur das gesuchte Wort mit anderen Worten kombinierten. Beispielsweise “holzhaus kaufen” oder “holzhaus selber bauen”. Jetzt finden Sie zusätzlich Begriffe wie: “fertighaus”, “schwedenhaus”,”gartenhaus” in den verwandten Suchanfragen.

Linkerkennung
Mittels sogenannter  Charakteristiken wird das Thema der verlinkten Seite ermittelt.  Google veränderte die Art wie Links untersucht werden. Eine Methode, die jahrelang zur Linkanalyse genutzt wurde, ist nun in den Ruhestand gesetzt. Die Begründung lautet: “Wir arrangieren Teile unseres Systems öfters neu und schalten Teile unseres Bewertungssystems aus um das System sauber, verständlich und konstant zu halten.”

Spamerkennung
Einige Schwachstellen in der Spam-Erkennung wurden beseitigt.

Erkennung von weichen 404-Fehlern
Wird eine Fehlerseite angezeigt, obwohl der Server nicht den entsprechenden Statuscode liefert, stehen Suchmaschinen vor einem Problem, da es keinen Vorteil bringt, diese Seiten in den Index aufzunehmen. Google wertet Fehlermeldungen wie “Seite nicht gefunden” und leitet daraus den Status der aufgerufenen URL ab. Das funktioniert nun auch in den Sprachen Italienisch, Niederländisch und Portugiesisch.

Bessere Erkennung von offiziellen Websites
In der Vergangenheit wurde Sites als offiziell erkannt, die diesen Status nicht verdienten. Dieser Fehler soll nun behoben sein. Erläutert wird jedoch nicht, welche Sites typischerweise als offiziell gelten.

Länderspezifische URL-Zuordnung
Die Zuordnung von URL zum passenden Land wurde verbessert indem aktuellere Daten verwendet werden.

Aktualität der Treffer

Zusammenfassung von Signalen für Impulsthemen.
Es gibt immer wieder Themen die so schnell aktuell werden, dass deren Nachfragen impulsartig steigen. Beispielsweise Nachrichten über Katastrophen. Es werden jetzt vor allem Signale genutzt die in Echtzeit verarbeitet werden können, im Gegensatz zu Signalen die Offline zu berechnen sind.
Es “fühlt” sich so an, als würden hier Signale wie PageRank durch soziale Signale ersetzt.

Aktuellere Treffer
Die Aktualität der Inhalte wurde weiter gesteigert. Neue Signale helfen, aktuelle Inhalte noch schneller als bisher in die Trefferlisten zu bekommen.

Alten Algorithmus aktualisiert
Zwei sogenannte Klassifizierer, die im Zusammenhang mit der Bestimmung der Aktualität von Suchanfragen genutzt wurden, sind nun im Ruhestand.

Erweiterte Sitelinks

Kategorisierung der Erweiterten Sitelinks justiert
Ein Signal zur Bestimmung der Kategorien für erweiterte Sitelinks wurde justiert.  Das automatische Tool zum kategorisieren funktionierte nicht gut und wurde abgeschaltet. Als Resultat gibt es bessere Ergebnisse für die Kategorisierung der erweiterten Sitelinks.

Weniger Mehrfachinhalte in Erweiterten Sitelinks
Dopplungen in den erweiterten Sitelinks sollten vermindert werden. Die Bestimmung der Inhalte in den Sitelinks basiert nun mehr auf dem Inhalten der Website, weniger auf dem Inhalt der Suchanfrage.

 Lokales Ranking

Verbesserte lokale Ergebnisse
Ein neues System findet Treffer zur Stadt, in der sich der Nutzer aufhält, zuverlässiger. Jetzt wird der lokale Bezug sowohl anhand der Suchanfrage sowie anhand der gefundenen Dokumente hergestellt.

Lokale Rankingsignale verändert
Die lokalen Universal-Resultate orientieren sich nun deutlicher an den Rankingsignalen der Hauptsuche.

Aussehen der Such- bzw. Ergebnisseite

Änderungen an der Navigationsleiste
Die schwarze Navigationsleiste am oberen Seitenrand entält nun wieder mehr direkte Links. Die aufklappbare Menüliste wurde deutlich reduziert. Nutzer können somit unkomplizierter auf häufig genutzte Google-Angebote zugreifen.

Bildersuche

Größe der Vorschaubilder nun konsistenter
Als Bestandteil der Universalsuche werden Vorschaubilder in die Ergebnisliste eingestreut. Die Größe der Vorschaubilder ist nun einheitlicher, differiert nicht mehr so stark. Gemeint sind auf Rich Snippets basierende Ergebnisse für Rezepte und Anwendungen, Filmposter, Treffer für Shopping, Bücher, Nachrichten und mehr.

Bessere ähnliche Suche für Bilder
Wird der Mauszeiger über einen Suchvorschlag oberhalb der Trefferliste geschoben, erscheinen drei Bilder die einen optischen Eindruck zulassen, welche Bilder mit dieser Suchanfrage abgedeckt werden. Diese Vorschau wird innerhalb der nächsten Wochen global verfügbar sein.

Mehr Bilder in der Universalsuche
Für die Anzeige von Bildern in der Universalsuche wird ein spezieller Index gepflegt. Die Größe dieses Index wird deutlich ausgeweitet um mehr Suchanfragen mit Treffern aus der Bildersuche bedienen zu können.

Aktuellere Bilder in der Bildersuche
Mit der Justierung von Signalen gelang es deutlich besser, aktuelle Bilder in die Bildersuch zu holen.

Schon seit einiger Zeit wurde beobachtet, dass Bilder nur noch wenige Tage auf ihrem Weg in den Index benötigen.

Bessere Erkennung für die SafeSearch Option in der Bildersuche
Bilder die für Kinder oder Jugendliche nicht geeignet scheinen, werden jetzt noch besser erkannt. Die Erkennungssignale wurde mehr an die Signale angepasst, die für andere Suchformen (wie etwa Textsuche) bereits erfolgreich eingesetzt werden.

Video Suche

Bessere Snippets für Video-Kanäle
Einige Suchresultate bringen Verweise zu Videokanälen, die viele Videos enthalten können.  Seit einiger Zeit enthalten die Snippets Direktlinks zu Videos innerhalb des Videokanals.

Verbessertes lokale Vorhersagen für YouTube Suchanfragen
Wird nach “Lady Gaga in” gesucht, so könnte der Vorschlag für US-Nutzer mit ” Time Square” ergänzt werden. Nutzer aus Indien bekommen hingegen den Zusatz “India”.

Trefferliste

Fehler in universaler News-Suche beseitigt
In einigen Fällen erschienen keine News-Treffer in der Universalsuche obwohl Tests ergaben, dass die Einblendung von News sehr nützlich ist.

Ähnliche Suche nun umfassender
Suchvorschläge erscheinen unterhalb der Trefferliste. Jetz wird für die Suchvorschläge aus Erfahrungswerten berücksichtigt, dass Nutzer eine betimmte Reihenfolge von Suchanfragen vornehmen. Wenn Nutzer häufig nach Banane suchen, nachdem sie vorher Apfel gesucht haben, so ist das ein Signal für Ähnlichkeit.

Autosuggest an die Zensurforderungen angepasst.
Bestimmte Begriffe dürfen in der Empfehlungsfunktion “Autosuggest” nicht erscheinen. Beispielsweise verbot die Musikindustrie bestimmte Begriffe, die zu urheberrechtlich geschützen Treffern führen könnten. Andere Begriffe sind beleidigend oder haßerfüllt.

 Webhistorie in 20 neuen Ländern
Die Aufzeichnung der getätigten Suchen ist für angemeldete Nutzer in Deutschland schon ziemlich lange verfügbar. Suchergebnisse werden anhand vorher getätigter Suchen personalisiert. Andere Länder können erst jetzt an diesem Verfahren teilnehmen. Das sind: Weißrussland, Malaisia, Pakistan, Philippinen, Marokko, Kasachstan, Estland, Kuwait, Irak, Sri Lanka, Tunesien, Nigeria, Libanon, Luxemburg, Bosnien and Herzegowina, Aserbaidschan, Jamaika, Trinidad und Tobago, Moldawien und Ghana.

 

 Diverse Veränderungen

Verbessertes Tracking für Indexierung
Intervallbasierte Verfolgung der Entwicklung indexierter Seiten arbeitet mit veränderten Signalen.

Bessere Tippfehlerkorrektur für englische Sprache
Die Korrekturvorschläge für Tippfehler gaben öfters schon mal Gelegenheit zum Schmunzeln. Einer Maschine fällt es mitunter verdammt schwer zu begreifen was Menschen möchten. Die Qualität der Korrekturvorschläge soll nun für seltene englischsprachige Fragen besser werden, indem eine der Bewertungsfunktionen genauer arbeitet.

Bessere Tippfehlerkorrektur für Koreanisch

Bessere Sortierung der Resultate für Google Korea
In der Websuche, Blogsuche und Nachrichten für Korea werden die Treffer nun besser sortiert.

Internationaler Start von Rich Snippets für Shopping
Rich Snippets für Shoppimng wurde bereits in den USA, Deutschland und Japan gestartet. Nun helfen Rich Snippets global, relevante Produkte zu beschreiben. Mit Produktpreisen, Verfügbarkeit, Bewertungen und Besprechungen.

Bessere Resultate für flugbasierte Anfragen
Die Ergebnisse für Flüge sollen durch Verbesserungen genauer sein.

Verbesserte mobile Flugsuche
Die mobile Flugsuche soll nun gleiche Möglichkeiten bieten wie auf dem Desktop. Ticketpreise können über die mobile Suche ermittelt werden. Auf einer Karte werden die Flugrouten dargestellt. Die verbesserte mobile Flugsuche gilt für Google.com und auschliesslich für Flüge die in den USA starten.

Verbesserte Gesundheitssuche
Wer beispielsweise nach Schmerzen auf der rechten Bauchseite sucht, bekommt eine Liste möglicher Krankheiten angeboten. Google betont allerdings, dass dies keine Empfehlung von Ärzten darstellt. Die Liste beruht auf algorithmischen Datenanalysen.

Zukünftige Konzertdaten
Die Suche nach Musikkünstlern bringt Termine für die nächsten lokalen Konzerte des Künstlers bzw. der Gruppe. Derzeit sind die Konzertdaten nur auf Google.com verfügbar.

Siehe auch:
Google Inside Search Blog
Search quality highlights: 40 changes for February

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten
Rating: 4.5/5 (1 vote cast)
40 Änderungen für die Google Suche, 4.5 out of 5 based on 1 rating


Share
Tags: , , , , , , Kategorie: Google, Webmaster/SEO

Ein Kommentar to “40 Änderungen für die Google Suche”

  1. Top 10 der Woche 10/12 « Wochenrückblicke says:

    […] Social-Media-Daten erobern einen Spitzenplatz in der öffentlichen Wahrnehmung. Weiter…40 Änderungen für die Google Suche – Im Monat Februar 2012 listet Google 40 Veränderungen auf, die einen Bezug zur Suche […]

Eine Nachricht hinterlassen