Google testet Resultate per Fingertipp

23. August, 2010 Comments Off on Google testet Resultate per Fingertipp Autor:

Wie nützlich ist es, wenn ständig die Treffer wechseln, während Suchbegriffe in den Suchschlitz gehackt werden? Eine Frage der Google offenbar mit einem Test nachgeht. Die Betätigung der Eingabetaste oder des Suchen-Buttons entfällt.

Ganz sicher sind die Reaktionen der Nutzer gespalten.

Schnelltipper werden sich vom Flackern der Ergebnisliste gestört fühlen. Fast unweigerlich wird man beim tippen innehalten um die Resultate anzusehen. Sind die Treffer bereits hilfreich obwohl die Frage nur teilweise eingetippt wurde?

Nutzer könnten eine Vielzahl neuer Ergebnisse spielend entdecken. Ein ähnliches Verhalten zeigt Google Suggest. Während Suchanfragen eingetippt werden, erscheinen mögliche Formulierungen der Suchanfrage. Die Formulierungen basieren auf bereits gestellten Anfragen der Nutzer.

Mit zunehmender Länge der Suchanfragen wird die Ablenkung von der eigentlichen Frage durch die wechselnde Einblendung der Resultate steigen.

Sinnvoll wird das Live-Update der Suche nur in Fällen ausreichender Bandbreite der Internetverbindung funktionieren. Es muss eine deutlich grössere Datenmenge an die Computer der Nutzer übertragen werden, im Vergleih zur herkömmlichen Fragestellung. Viele dieser Daten werden nutzlos übertragen, da sie gar nicht verwertet werden. Heutzutage sind das nicht nur Texte. Vorschaubilder von Bildern und Videos gehören zur modernen Ergebnisliste (Universalsuche). Eine Verschwendung von Bandbreite die kaum im Verhältnis zum Resultat stehen dürfte.

Eine sinnvolle, angemessene Kommunikation, die zwischen Nutzern und Suchmaschine ausdrücklich gewünscht ist, lässt sich mit dieser Live-Update Suche nicht realisieren. Viel zu viele Informationen werden den Nutzern vorgeschleudert. Jede zusätzliche Information, die Nutzer während der Suche verarbeiten müssen, ist ein Beitrag zum Suchstress.

Das Live-Update der Suche wurde von Google gegenüber TechCunch bestätigt. Als ein Test von etwa 50 bis 200. Tests die zeitgleich zu jedem denkbaren Zeitraum gefahren werden. Das heisst, es gibt immer und zu jeder Zeit “Testkaninchen” der Google Suche. Welche Testkandidaten aus dem Teststadium übernommen werden ist damit keineswegs ausgedrückt.

Rob Ousbey – Live Updating Google Search Results

Auch interessant:


Tags: , Kategorie: Google
Kommentare sind geschlossen