Neuer Yahoo! Datenschutz: Anonymisierung nach 90 Tagen

18. December, 2008 2 Kommentare Autor:

Die neue Richtlinie zur Datenspeicherung gilt weltweit für rund 500 Millionen Yahoo!-Nutzer. Daten die aus Suchanfragen an die Yahoo!-Suchmaschine gewonnen werden, sollen nach 90 Tagen anonymisiert werden. Danach sollen Nutzer aus diesen Anfragen nicht mehr identifizierbar sein.

Die neue Richtlinie zeigt unser Bestreben, Daten nur maximal so lange zu speichern, dass wir unseren Geschäftsanforderungen genügen und die vertrauensvolle Beziehung zu unseren Nutzern weiter ausbauen
können

erklärt Anne Toth, Vice President of Policy und Head of Privacy bei Yahoo!.

Suchmaschinen tun sich schwer damit die gewonnenen Daten ihrer Nutzer zu anonymisieren. Dem Druck der Öffentlichkeit ist es zu verdanken, dass die Speicherung nachvollziehbarer Daten zeitlich begrenzt wird. Ursprünglich gab es keine Begrenzung. Im Jahr 2007 erklärten führende Suchanbieter, Daten nach definierten Zeiträumen zwischen 13 (Yahoo!, AOL) und 18 (Google, Microsoft) Monaten zu anonymisieren. Nur Ask.com hat bereits frühzeitig mit dem Ask Eraser ein Instrument geschaffen, das die komplette Löschung aller suchrelevanten Daten nach wenigen Stunden ermöglicht. Allerdings wandern wegen der Einblendung von Google AdSense dennoch suchanfragen und IP-Adressen in den Datenpool von Google.

Google hat später die Anonymisierung von Suchanfragen auf 9 Monate verringert. Erst vor wenigen Tagen erklärte Marissa Mayer, Senior Vize Präsidentin bei Google, in einem interessanten Interview mit dem Handelsblatt:

Wir speichern diese Daten neun Monate. Und das ist wichtig, denn das hilft unseren Ingenieuren, Trends im Lauf der Zeit zu sehen und ein Gefühl für die Nutzer zu bekommen.

Microsoft hingegen machte vor einigen Tagen der Vorschlag, die suchbasierten Daten nicht mehr als 6 Monate personenbezogen zu speichern, vorausgesetzt, die anderen führenden Suchmaschinen schliessen sich dieser Direktive an.

Nun müssen sich Microsoft und Google mit dem Masstab von Yahoo! messen lassen. Yahoo! verspricht, Daten werden ausschliesslich solange gespeichert, wie sie vom Unternehmen für eine optimale Nutzererfahrung benötigt werden. Betrug und Online-Sicherheit erfordern allerdings Ausnahmen von der 90-Tage Regelung, glaubt Yahoo!. Spezifische Daten werden in identifizierbarer Form 6 Monate aufbewahrt. Zudem wird nicht ausgeschlossen, dass in bestimmten Fällen aus rechtlichen Gründen Daten länger gespeichert werden müssen.

Anonymisierung bedeutet für Yahoo!, der letzte Nummernblock einer IP-Adresse und einige Teile der Cokie-ID werden gelöscht.

Yahoo! möchte auf jeden Fall das Vertrauen seiner Kunden behalten und sieht sich mit der neuen Massnahme gleichzeitig als Vorreiter für einen neuen Industriestandard zur Speicherung nicht anonymisierter Nutzerdaten.

Europäischer Datenschutz gilt auch für Suchmaschinen

Privatsphäre der Suchmaschinennutzer im Überblick

Auch interessant:


Tags: Kategorie: Privatsphäre, Yahoo!

2 Kommentare to “Neuer Yahoo! Datenschutz: Anonymisierung nach 90 Tagen”

  1. Kessy says:

    Hallo,

    Ich habe eine Frage: vor kurzem habe ich mir eine E-mail adresse bei yahoo gemacht, jedoch aber gelöscht. Nun meine Frage: werden alle Informationen nach 90 Tagen gelöscht? Auch meine IP Adresse, die in den meinen gesendeten Mails dabeisteht (bei details) ?

    Liebe Grüsse,

    Tessy

  2. klaus says:

    Hallo Kessy,

    die Anonymisierung bezieht sich auf die Suchmaschine von Yahoo! nicht auf Dienste wie Yahoo! Mail, Yahoo! Groups usw.

    Selbst wenn Deine IP-Adresse in der Yahoo! Webmail gelöscht würde, bleibt die IP-Adresse in den Mails Deiner Empfänger erhalten.