Globales Netzwerk für Meinungsfreiheit und Menschenrechte – gegen Zensur

30. October, 2008 Comments Off on Globales Netzwerk für Meinungsfreiheit und Menschenrechte – gegen Zensur Autor:

Die marktbeherrschenden Suchmaschinen Google, Yahoo! und Microsoft sind Mitglieder der Global Network Initiative. Die Initiative fördert freie Meinungsäusserung im Internet und unterstützt die Privatsphäre der Nutzer. Nanu? Erinnern Sie sich? Die drei Suchmaschinenbetreiber sind in den vergangenen Jahren immer wieder aufgefallen, weil sie z.B. in China genau gegen diese Punkte verstossen haben. Google und Microsft zensieren Ergebnislisten, Yahoo! trug aktiv zur Verhaftung eines Dissidenten bei.

Laut Beobachtungen von Amnesty International werden Chaträume beobachtet, Blogs gelöscht, Webseiten blockiert, die Websuche eingeschränkt. Wird sich jetzt alles ändern, mit der Global Network Initiative?

Die Teilnahme zahlreicher Menschenrechtsorganisationen an dieser Initiative lässt das vermuten. Organisationen wie Electronic Frontier Foundation (EFF), Human Rights Watch und Humans Right in China sind Mitglieder der Initiative.

Doch selbst Google als Mitglied der Initiative ist sehr vorsichtig in der Beurteilung des Vorhabens. Die Initiative ist nicht das letzte Wort, bedeutet aber einen konkreten Schritt vorwärts.

Die Theorie der Menschenrechte ist auf den Seiten der Global Network Initiative recht gut beschrieben. U.a. heisst es:

Die teilnehmenden Unternehmen werden Umstände aufzeigen, in denen freie Meinungsäusserung und die Privatsphäre gefährdet sein können oder bereits fortgeschritten sind, und die Prinzipien (der Global Network Initiative) in ihre Entscheidungen zum konkreten Fall einbeziehen.

Praktische Taten müssen zeigen, wie ernsthaft die Teilnehmer umsetzen werden, was hier der Welt vorgestellt wird. Wird es zukünftig in China keine eingeschränkten Suchergebnisse geben? Werden Weblogs in China und anderen Ländern nicht mehr gesperrt, falls sie regierungskritische Inhalte aufweisen?

Die Miglieder gehen davon aus, dass es gemeinsam leichter sein wird, Einfluss gegen repressive Regierungen geltend zu machen, als es eine einzelne Firma vermag.

Siehe auch:

Google zensiert in China

Verhaltenscodex für Internetgiganten

Amnesty – Menschenrechte lassen sich nicht unterdrücken
Suchmaschinen Google und Altavista in China geblockt

Webseiten:
Global Network Initiative
Initiative von Amneyty International: irrepressible.info

Auch interessant:


Kategorie: Suchmaschinen
Kommentare sind geschlossen