Google kauft Applied Semantics

30. April, 2003 Comments Off on Google kauft Applied Semantics Autor:

Applied Semantics wurde 1998 gegründet. Ursprünglich ging Applied Sematics mit einer Website unter dem Namen Oingo in die Öffentlichkeit. Suchende wurden bei der Formulierung einer Anfrage unterstützt. Mehrdeutige Begriffe wie “java” wurden hinterfragt, indem mehrere Bedeutungen angeboten wurden.
Die Suchfunktion basierte auf dem Open Directory Project (ODP). Ergänzt mit der Websuche der Suchmaschine AltaVista.
Später wurde Oingo eingestellt. Die dahinterliegende CIRCA Technologie, nutzte Applied Sematics für den erfolgreichen Einsatz in kommerziellen Geschäftsfeldern. CIRCA baut auf einer mehrere Millionen Worte umfassenden Ontologie auf, die von Wörterbuchspezialisten in jahrelanger Arbeit erstellt wurde.

Beruhend auf der CIRCA Technologie lassen sich Werbeeinblendungen gezielt auf Webseiten einsetzen. Mit KeyWordSense wird die semantische Bedeutung einer Webseite erkannt. Werbeeinblendungen können gezielt zu einem oder mehreren Begriffen ausgeliefert werden. Selbst wenn der Begriff nicht auf der Seite vorkommt, die Seite jedoch thematisch zur Anfrage passt. 90% aller Anfragen werden thematisch passend beantwortet. Für die passenden Anfragen werden Taxonomien, strukturierte Bedeutungen der Worte, verwendet. Die grösste Taxonomie mit rund einer viertel Millionen Begriffen, basiert auf dem Open Directory Project und dient zur Klassifizierung von Webinhalten. Andere Taxonomien beziehen sich auf Bereiche wie Medizin, Geografie, und diverse Industrie-Klassifikationen. Kunden von Applied Semantics werden mit Tools versorgt, um eigene Taxonomien zu erstellen.

Weitere Anwendungsbereiche der CIRCA Technologie liegen in Domain-Technologien. Ungenutzte Domains werden mit, zum Domain-Namen passender, Werbung bestückt. Mit einer weiteren Lösung, DomainSense, werden Nutzer auf intelligente Art unterstützt, um thematisch passende Domain-Namen zu finden, wenn beispielsweise ein gewünschter Domain-Namen schon vergeben ist.

Ein weiteres Feld, das bereits kürzlich von Google bearbeitet wurde, ist die Auslieferung thematisch passender Werbung auf beliebigen Webseiten. Die Inhalte der Webseite werden analysiert um dazu passende Werbung auszuliefern.

Google sammelte mit der kontextbezogenen Werbung zunächst auf den Ergebnisseiten der eigenen Suchmaschine Erfahrungen. Später wurde diese Werbung auf Seiten von Partnern wie AOL und Ask Jeeves ausgeliefert. Schliesslich war Google in der Lage, kontextbezogen, Textanzeigen auf beliebigen Websites auszuliefern. Google-Mitbegründer Sergey Brin, erklärte, dass Google durch den Erwerb von Applied Semantics in der Lage ist, neue Technologien zu entwickeln, um das Anzeigengeschäft noch besser abwickeln zu können.

Bisher arbeitete Applied Semantics für Kunden wie Overture und FindWhat. Es scheint nicht unwahrscheinlich, dass Google die Aquisition vornahm, damit diese Technologie nicht von den Konkurrenten genutzt werden kann.

Website: Applied Semantics: http://www.appliedsemantics.com/

Auch interessant:


Tags: , , Kategorie: Google
Kommentare sind geschlossen