Das ODP – Open Directory Project (DMOZ)

Autor:

Das ODP ist ein Webverzeichnis an dem weltweit freiwillige Editoren zu seinem Gelingen beitragen.

Träger des ODP sind Netscape und die Muttergesellschaft AOL Time Warner.

Die Philosophie:
Das ODP nennt sich anspruchsvoll das Gehirn des Web.
Man geht davon aus, dass die Lücke zwischen der Anzahl der vorhandenen und der von Suchmaschinen indexierten Webseiten immer grösser wird. Die Relevanz der Suchmaschinen sinkt.

Kommerzielle Webverzeichnisse kommen mit ihren oft unterbezahlten Editoren bei der Neuerfassung von Webseiten nicht hinterher. Das wirkt sich auf Umfang und Qualität der Inhalte aus.

Das Open Directory gibt sich hingegen demokratisch, als “Die Republik des Web”. Jedem steht die ehrenamtliche Mitarbeit offen. Dafür muss man sich nur eine passende Kategorie suchen und dort anmelden.
Wie bei einer Community gilt:
“Du bekommst was Du gibst.”

Natürlich hat diese Offenheit auch einen Haken. Die Kategorien stehen und fallen mit Ihren Editoren. Niemand prüft ob es sich Website-Promoter handelt, die nur im eigenen Interesse und dem ihrer Kunden Einträge ablehnen oder annehmen. Oder Editoren die schon nach kurzer Zeit ihrer Verpflichtung nicht mehr nachkommen können oder wollen, und dann lustlos ihre Rubrik verwalten.

Trotz dieser Bedenken, das dynamische Wachstum des ODP scheint den Machern des Verzeichnis recht zu geben, es ist weltweit das umfangreichste, öffentlich verfügbare Webverzeichnis.

Das ODP wird wegen seiner offenen Lizenz weltweit vielfach genutzt.

Es bleibt zu beachten, dass andere Nutzer nicht immer die aktuellste Version oder den vollen Umfang des ODP anbieten. Für den Laien ist das nur schwer zu erkennen. Deshalb empfehle ich zur Verzeichnissuche unbedingt das Original zu verwenden.

Umfang des ODP (September 2012):
Anzahl
– Websites: 5 066 513
– Kategorien: 1 012 859
– Editoren 96 160
Die aktuellen Zahlen sind auf der Startseite des ODP verfügbar.

Einfache Suche:
Voreinstellung ist die UND-Suche. Alle Worte müssen gefunden werden.

+ Pluszeichen. AND-Suche, das Wort muss gefunden werden
Minus-Zeichen. NOT-Suche, schliesst das zu suchende Wort ausdrücklich aus
“” Phrasensuche. Worte in Anführungszeichen gesetzt bedeutet, genau diese Zeichenfolge muss gefunden werden.
and entspricht in der Funktion dem Pluszeichen, boolescher Operator
or Mindestens einer der Begriffe soll gefunden werden, boolescher Operator
andnot Logischer Operator, entspricht der Funktion des Minuszeichen, der nachfolgende Begriff wird von der Suche ausgenommen
* Wildcard, ersetzt Wortteile, Suche nach Wortstämmen.
Beispielsweise:
Gummi* findet Gummibaum, Gummireifen, Gummibären, Gummiformteile,…
Ein Wildcard funktioniert nur am Wortende, nicht in Wortmitte oder am Wortanfang.

Das Kategorien-Roulette:
Die Suche ohne Eingabe. Nach dem Zufallsprinzip werden vier Kategorien des ODP angezeigt.

Erweiterte Suche:
Über ein Pulldown Menü kann die Suche direkt in einer Verzeichniskategorie gestartet werden.
Categories only – In der Ergebnisliste werden nur Kategorietitel angezeigt.
Sites only – Website-Titel werden vollständig pro Kategorie angezeigt.
Voreinstellung ist jedoch Sites and Categories.
Sites must match all search terms – Alle Suchbegriffe müssen gefunden werden, UND-Suche.

Wer mit der englischen Version nicht zurecht kommt, kann sich des deutschsprachigen Verzeichnisses bedienen. Den Link dorthin finden Sie am Ende dieses Beitrages.

Ergebnisanzeige:
1. Verzeichnissuche
– Titel unterlegt mit dem Link zur Startseite der Website und
– Beschreibungstext des ODP-Eintrages.

2. Suche über Suchmaske
wie Verzeichnissuche, aber zusätzlich komplette URL des Angebotes und Kategorieangabe.

Website anmelden:

Die Anmeldung im ODP ist wichtig, weil grosse internationale Suchdienste das ODP direkt in die Ergenbnisliste einbinden oder aber separat das ODP anbieten.

Erfassungskriterien:

Suchen Sie sich die geeignete Kategorie für Ihre Website. Stöbern Sie die Verzeichnisstruktur durch und kalten nach einer passenden Kategorie Ausschau. Mit der Suche nach einem für Ihre Site passenden Schlüsselbegriff werden Ihnen alle Kategorien angeboten die dafür geeignet erscheinen.

Alle nichtenglischsprachigen Sites müssen unter der Kategorie World erfasst werden.

Alle deutschsprachigen Sites kommen in die Kategorie World deutsch.
Englischsprachige Sites mit länderspezifischem Bezug kommen in die Regionalkategorien wie
Regional/Europe/Switzerland/
Regional/Europe/Austria/
Regional/Europe/Germany/

Vor dem Anmelden der Site lesen Sie sich unbedingt die Hinweise zum Eintrag durch und halten sich daran. Das sichert Ihnen eine höhre Annahmechance für Ihren Eintrag.

Machen Sie es dem Editor leicht, dann wird Ihre Seite schnell aufgenommen.

Was Sie beim Eintrag unbedingt vermeiden sollten:
– Mirrorseiten (gleiche Webseiten auf unterschiedlichen Servern)
– Redirects (automatische Weiterleitungsseiten)
– unfertige Webseiten (under construction u.ä.)

Rankingkriterien:
In der hierachischen Kategoriestruktur erscheint eine alphabetische Auflistung der Einträge. Deshalb hat der Eintrag at-web gute Karten 😉

Bei der Suche über die Suchmaske sind Titel, Beschreibung und Kategorie die beim Anmelden verwendet wurden, entscheidend. Ist das Suchwort im Titel vorhanden, hat es eine höhere Wertung als in der Beschreibung.

Auf die Rankingkriterien haben Sie nur Einflusschancen, solange der Eintrag vom Guide nicht nachgearbeitet wird.

Erweiterte Funktionen, Metasuche:
Die als Metasuche bezeichnete Funktion erlaubt die erweiterte Suche in bekannten grossen Suchmaschinen. Diese sind im unteren Teil jeder Ergebnisseite aufgeführt. Das Klicken auf den Link startet die Suche mit dem bereits eingegebenen Suchbegriff in der Suchmaschine.

Startseite:ODP
Deutschsprachige Ausgabe:ODP

Weitere Beiträge aus dieser Kategorie