Webdokument in der Cloud lokal zuordnen

3. March, 2011 Comments Off on Webdokument in der Cloud lokal zuordnen Autor:

Cloud Services erweitern die Rechenleistung für Anwendungen. Webhosting ist eine von vielen Möglichkeiten, Cloud-Services zu nutzen. Amazon Cloud Webhosting, Windows Azure, Google Cloud usw. bieten das Webhosting in der Cloud. Rechner an unterschiedlichen Standorten sind zusammengeschlossen. Was bedeutet das für Suchmaschinen?

Bing nutzt den Ort eines Webdokumentes als Teil des algorithmischen Rankings. Die örtliche Zuordnung eines Dokumentes ist ein wichtiger Beitrag zur Relevanz des Dokumentes.

Bing hat ganz konkrete Vorstellungen wie Webmaster auf das Cloud-Hosting reagieren können. Die Reihenfolge der Aufzählung entspricht der Wichtigkeit der Massnahme:

  1. Meta-Daten in das Dokument einbinden
    <meta http-equiv=”content-language” content=”de-at”>
    für eine Website die sich an österreichische Nutzer richtet.

    Kombinationsbeispiele für content=””
    de-de Deutschland
    de-ch Schweiz
    de-at Österreich
    Siehe auch ISO 3166: English country names and code elements

  2. Einbinden der Ortsbezeichnung mit Sprachattribut
    Als gleichwertige Alternative kann das Sprachattribut im HTML- oder Title-Element angegeben werden.
    <html lang=”de-at”>
    <title lang=”de-at”>
    Es gilt die Reihenfolge <meta>, <html>, <title>
    Das heißt, eine Angabe im meta-language überschreibt evtl. vorhandene Angaben in HTML und/oder Title. Es sollte jeweils nur eine Option verwendet werden um die Eindeutigkeit der Angabe sicher zu stellen.
  3. HTTP Header
    Die Übertragung der Sprachversion per HTTP-Header kann sinnvoll sein, wenn für den gesamten Webhost eine einheitliche Sprachangabe übermittelt werden soll.
    Handhabung siehe:
    Apache Module mod_headers
    Add a Custom HTTP Response Header (IIS 7)
    IIS 6.0 F1: Web Site Properties – HTTP Headers Tab
  4. TOP Level Domain
    TOP-Level Domains, die eindeutig Ländern zugeordnet sind, werden als regionales Zeichen gewertet. Das sind die Domains welche in der Root Zone Database (IANA) mit “country-code” gekennzeichnet sind.
    .at – Österreich
    .ch – Schweiz
    .de- Deutschland
    .li – Lichtenstein
    usw.

    Keine Aussage gibt es zu Länderndomains die kaum als Länderdomains genutzt werden wie etwa .tv (Tuvalu). Keine regionale Zuordnung kann über .com, org, .info usw. erreicht werden.

  5. Reverse IP-Lookup
    Für jedes einzelne Dokument, welches dem Bing-Index hinzugefügt wird, erfolgt eine Rückauflösung der IP-Adresse um den Ort des Dokumentes zu bestimmen. Reverse IP-Lookup ist ein Signal das verwendet wird, wenn andere Signale nicht ausreichend aussagekräftig sind.

Die aufgeführten Signale werden als primär für die lokale Zuordnung von Dokumenten beschrieben. Mehrere weitere Signale, mit geringerer Bedeutung für das Ranking, werden von Bing für die lokale Zuordnung verwendet, aber nicht im Beitrag erwähnt.

Bing möchte Webmaster in Zukunft die Möglichkeit einräumen, per Bing Webmaster Tools, selbst den Ort des Dokumentes übermitteln zu können.

Siehe:
How To Tell Bing Your Website’s Country and Language

Auch interessant:


Tags: , , Kategorie: Bing/MSN, Webmaster/SEO
Kommentare sind geschlossen