Google Keyword Tool ändert Kalkulationsgrundlage für Suchanfragen

27. September, 2010 1 Kommentar Autor:

Bisher enthielten die Schätzungen für globale Suchanfragen und lokale Suchanfragen das Suchvolumen von Suchpartnern. Nun bezieht sich das Suchvolumen im Google Keyword Tool auf die Suchanfragen von Google.com. Was wiederum aus globaler Sicht Fragen aufwirft.

Ist wirklich ausschliesslich Google.com gemeint, oder sind länderspezifischen Google-Domains mit Suchfunktion wie Google.at, Google.ch und Google.de eingeschlossen? Die reine Nutzung des Suchtraffics von Google.com würde deutlich verfälschte Werte für Suchanfragen in deutscher Sprache (und anderen Sprachen) wiedergeben.

Schaut man auf die Hilfeseiten für das Keyword-Tool auf Basis von Suchanfragen, findet sich ein Satz, der eher eine ungenaue Formulierung in dem Blogposting von Google AdWords Inside vermuten lässt:

Das Keyword-Tool auf Basis von Suchanfragen zeigt auf Grundlage Ihrer URLs eine Liste relevanter Suchanfragen von Nutzern an, die auf Google.com und anderen Google-eigenen Websites wie google.de im Laufe des vergangenen Jahres häufig verwendet wurden.

In den erweiterten Optionen können Sie sich Suchvolumen ausschliesslich für mobile Endgeräte anzeigen lassen. Es gibt jedoch keine Daten für vollständig internetfähige Smartphones und Handhelds.

Vermutlich auch nicht für Notebooks und Netbooks 😉

Keywords und Websites können im Keyword Tool kombiniert eingesetzt werden um Anfragen zu starten. Falls Sie gar keine eigenen Suchbegriffe entwickeln können, versuchen Sie es einfach mal mit dem Klick auf eine Kategorie in der linken Leiste des Google Keyword Tools.

Google Keyword Tool

Google Inside AdWords Blog:
Updated Keyword Tool: Out of Beta

Auch interessant:


Tags: , , , Kategorie: Google, SuMa Marketing

Ein Kommentar to “Google Keyword Tool ändert Kalkulationsgrundlage für Suchanfragen”

  1. Google Keyword Tool: Keywordlisten ohne Vorschläge abfragen | macseoblog.de says:

    […] beschäftigen. Als erstes fiel mir auf, dass anscheinend die Kalkulationsgrundlage der Suchanfragen geändert wurde. Damit lässt sich leben. Was mich aber nervt, sind zwei Dinge: Vor allem für […]