Wolfram Alpha – offizieller Start

18. May, 2009 Comments Off on Wolfram Alpha – offizieller Start Autor:

Heute am 18.Mai 2009 um 3.00 Uhr ( CET – Mittelamerikanische Zeitzone) erfolgt der offizielle Start von Wolfram Alpha, der Wissensmaschine. Dieser freie Service wird gerne mit Suchmaschinen verglichen, geht jedoch einen eigenen Weg um Wissen zu erschliessen.

Der sanfte Start der Suchmaschine fand bereits am Wochenende statt. Während des vergangenen Wochenendes wurden 13,7 Millionen Fragen aus allen 6 Kontinenten verarbeitet.

Damit die Nutzer verstehen was man mit Wolfram Alpha erfahren kann, gibt es bereits auf der Startseite erste Hinweise. Der Vergleich der Bevölkerung von Frankreich mit Deutschland wird in einer Prozentzahl dargestellt. Zusätzlich zeigt ein Diagramm wie sich die Prozentzahl seit 1970 verändert hat. Auf einer nach Themen sortierten Übersichtsseite bekommen Sie einen ersten Überblick was Wolfram Alpha kann.

Wolfram Alpha beantwortet nur Anfragen in englischer Sprache. Die Themen reichen von Mathematik und anderen wissenschaftlichen Themen, über Geschichte und Sport bis hin zur Musik.

Das langfristige Ziel von Wolfram Alpha ist, alles systematische Wissen unverzüglich berechenbar und verfügbar zu machen. Alle objektiven Daten sollen erfasst werden. Alles was mathematisch rechenbar ist soll berechnet werden.

Wolfram Alpha greift auf Terabytes von Daten zurück die redaktionell bearbeitet wurden. Da nur ausgesuchte Datenquellen verwendet werden, scheinen die Manipulationsmöglichkeiten von aussen eher gering. Es wurden durch Mitarbeiter von Wolfram Alpha bereits diverse Fehler in den Datenbeständen wissenschaftlicher Daten festgestellt. Allerdings ist nicht auszuschliessen, dass sich dennoch in seltenen Fällen Fehler aus den zugrunde liegenden Datenbeständen einschleichen, die ihren Weg in die Ergebnislisten finden.

Wolfram Alpha basiert nach eigenen Aussagen auf vier Säulen:

  • Terabytes an Faktendaten die ein weites Feld umfassen. Forscherteams und Experten erfassen und überpruefen diese Daten, bringen sie in Formate die von Algorithmen per Computer berechenbar sind.
  • Dynamische Berechnung der Nutzeranfragen. Relevante Fakten werden aus dem Datenbestand ermittelt. Zusätzlich wird aus den Daten neues Wissen durch Berechnung geschaffen.
  • Intuitives Verständnis von Alltagssprache (Anmerkung: Nur englisch). Dieses Verständnis wird mit wachsender Zahl von Anfragen ausgebaut.
  • Ein neuer Ansatz fuer die Bedienoberfläche. Eine spezielle Ergebnisseite liefert die Zusammenstellung der für die Frage relevanten Daten. ( Es gibt keine Ergebnislisten, wie sie von populären Suchmaschinen geliefert werden).

Ein paar Worte zur Computertechnik von Wolfram Alpha:
Rund 10 000 Prozessoren an 5 Standorten sind durch ein Netz verbunden, welches paralleles Rechnen ermöglicht. Technologisch wird auf Dell’s Data Center Solutions (DCS) gesetzt. Das bietet Cloud Computing, welches u.a. für Wolfram Alpha nutzbar gemacht wird.

Wolfram Alpha kann man im jetzigen Stadium wie eine dynamische Enzyklopadie verstehen. Handverlesenes Wissen wird bereitgestellt. Zusätzlich aber Daten, die aus den vorhandenen Daten dynamisch neu erzeugt werden. Also keine allumfassende Abdeckung des Internets, sondern eine bewusste Auswahl an vertrauenswürdigem Wissens, dessen Datenbasis ständig erweitert wird.

Siehe auch Beitraege:
Wolfram Alpha – Vorschau
Wolfram Alpha

Computational Knowledge Engine:
Wolfram Alpha

Auch interessant:


Tags: , , Kategorie: Wolfram Alpha
Kommentare sind geschlossen