Nutzer trauen Markennamen

3. July, 2007 1 Kommentar Autor:

Was passiert, wenn Google, Yahoo! und MSN identische Treffer liefern? Wie urteilen die Nutzer?

Eine Untersuchung widmete sich genau dieser Frage. Dafür wurden die Ergebnisseiten manipuliert. Für 4 ausgewählte Fragen erhielten die Probanden nicht die Treffer unterschiedlicher Suchmaschinen, sondern ausschliesslich die Treffer von Google. Nur das Aussehen der Anzeigen wurde geändert, um vorzutäuschen, die jeweilige Suchmaschine würde die Treffer liefern. Die Ergebnisse wurden während der “Computer/Human Interaction 2007 Konferenz” in San Jose, Kalifornien vorgestellt.

Die Suchanfragen lauteten:
“camping Mexico,” “laser removal,” “manufactured home” und “techno music.”
Als angeblich verwendete Suchmaschinen wurden Google, Yahoo!, MSN Live und eine “hauseigene” Suchmaschine AI2RS benannt. Interessant, dass Yahoo! in diesem Test als die relevanteste Suchmaschine benannt wurde, trotz der weltweiten Führungsposition von Google. Mag sein, dass im Kreis der Befragten Yahoo! weiterhin die grössere Wichtigkeit besitzt.
Es folgten in dieser Reihenfolge: Google, MSN Live und AI2RS.
Die Untersuchung kann nicht gerade als relevant bezeichnet werden, denn 32 Teilnehmer sind ein Tropfen auf dem heissen Stein, wenn man tatsächlich zuverlässige Ergebnisse bekommen möchte.

Die Vorstellung scheint jedoch eingängig, dass bekannten Marken einfach mehr Vertrauen geschenkt wird. Schliesslich war den Teilnehmern nicht bewusst, dass sie manipuliert werden.

People trust Yahoo! and Google just for the brand | Press Esc

Auch interessant:


Tags: , Kategorie: Studien

Ein Kommentar to “Nutzer trauen Markennamen”

  1. Markennamen und Suchmaschinen - SuchmaschinenTricks.de says:

    […] en Markennamen und Suchmaschinen 03.07.2007 Klaus Patzwaldt von at-web hat eine spannende Untersuchung aufgetan: Im Rahmen eines Tests wurden 32 Probanden die S […]