Mobile Website als Rankingsignal?

21. November, 2014 1 Kommentar Autor:

Genug ist genug. Nutzern von mobilen Geräten soll zukünftig erspart bleiben, herausfinden zu müssen, dass die besuchte Website nicht für das mobile Endgerät geeignet ist.

Seit Jahren geht der Trend zum mobilen Internet. Für Website-Betreiber bedeutet das neue Herausforderungen. Websites sollen nicht nur auf herkömmlichen PCs sondern auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets einwandfrei funktionieren. Das geht nur, wenn das Design der Website flexibel genug ist, sich der Darstellung auf diesen Geräten anzupassen. Oder es gibt Darstellungsprobleme.  Beispielsweise wird die Navigation so klein dargestellt, dass die eindeutige Betätigung eines Links nicht möglich ist. Oder man muss die Seite auf mobilen Geräten mit der Zoomfunktion vergrössern. In Folge muss man dann horizontal und vertikal scrollen, was das Nutzererlebnis deutlich beeinträchtigt.

Zukünftig wird Google alle Seiten, die für Mobilgeräte tauglich sind, bereits in der Ergebnisliste kennzeichnen.

Es ist nicht wirklich neu, dass Google sich für Webseiten einsetzt, die auf mobilen Geräten vernünftig bedienbar sind. Nun geht Google einen Schritt weiter und kennzeichnet in der mobilen Ergebnisliste Treffer, die für mobile Endgeräte, einschließlich Smartphones, geeignet sind. Nutzer sollen schon auf der Ergebnisliste ihres mobilen Endgerätes erfahren welche Seiten ein mobiles Erlebnis bieten. In den kommenden Wochen sollen Treffer das Label “Für Mobilgeräte” erhalten.

Im Umkehrschluss erläutert Google, dass alle Seiten die nicht für Mobilgeräte optimiert wurden, nicht dieses Label erhalten. Webseiten haben jederzeit die Chance, das Label zu bekommen, indem das Design mobiltauglich wird. Entweder in Form eines responsiven Designs, das sich an alle Endgeräte anpasst oder in Form eines speziellen, zusätzlichen Designs für mobile Endgeräte.

 Websites mobiltauglich machen

Im Google Webmaster Blog wird erläutert was mobile Seiten benötigen, damit sie von Google als mobiltauglich betrachtet werden:

  • Keine Verwendung von Flash. Flash bezeichnet Google als unübliche Software für Mobilgeräte.
  • Text muss ohne zoomen lesbar sein.
  • Die Größe des Inhalts passt sich an die Bildschirmgröße an, horizontales scrollen wird vermieden.
  • Der Abstand zwischen Links ist groß genug, damit diese problemlos geklickt werden können.

Google bietet Webmastern ein Tool, das zeigt ob eine Website als mobiltauglich eingestuft wird: Test auf Mobiltauglichkeit.

Im Leitfaden für mobilfreundliche Seiten gibt es konkrete Hinweise wie Webseiten mobiltauglich gemacht werden. Dazu gehören auch SEO-Tipps. Für übliche CMS Software wie WordPress, Joomla und Drupal aber auch Shopsysteme wie Magento und Prestashop wird erläutert, wie sich mobilfreundliche Seiten erstellen lassen.

Mobiltauglichkeit als Rankingsignal?

Google testet derzeit auch, ob Mobiltauglichkeit ein Rankingsignal werden könnte.

Jeder Website-Betreiber ist ganz gewiss bemüht, das beste Nutzererlebnis für seine Besucher zu liefern. Dazu gehört die Mobiltauglichkeit. Webseiten die nicht mobiltauglich sind, haben einen ganz klaren Wettbewerbsnachteil. Oftmals wird ein Drittel der Nutzer oder gar mehr verprellt, falls die Website nicht vernünftig auf dem Smartphone läuft.

Liebe Webmaster, Websitebetreiber, Webdesigner von Websites die noch nicht mobiltauglich sind: Bitte, bitte tut alles im Sinne Eurer Besucher um ihnen ein angemessenes mobiles Erlebnis zu bieten. Tut es für Eure Besucher, nicht für Google.

VN:F [1.9.22_1171]
Beitrag bewerten
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Ähnliche Beiträge:


Share
Tags: , , Kategorie: Google

Ein Kommentar to “Mobile Website als Rankingsignal?”

  1. Marcus says:

    Hallo,
    meiner Meinung nach geht Google hier genau den richtigen Weg. In einer Zeit, in der viele Leute nicht mehr am PC oder Laptop surfen, sondern nur noch Smartphone und Tablet nutzen, ist dies eine logische Konsequenz. Die Nutzer sollten nicht damit bestraft werden, erst nach dem ewigen Laden der Webseite zu erkennen, dass diese auf den kleinen Bildschirmen nicht richtig dargestellt wird.

    Gruß
    Marcus

Eine Nachricht hinterlassen