YaCy – Dezentrale Suchmaschine für Informationsfreiheit

30. November, 2011 1 Kommentar Autor:

Mit YaCy 1.0 steht nun eine leistungsfähige Version der frei verfügbaren Peer-to-Peer Suchmaschine (P2P) zur Verfügung, die auf beliebigen Computern installiert werden kann. Eine Suchmaschine auf dem eigenen Computer, die  persönliche Suchergebnisse liefert.

Installierbar und betreibbar ist YaCy von jedem Laien, versprechen die Entwicklerr von YaCy. 3 Minuten für die Installation, der Rest läuft alleine. Technische Kenntnisse werden zum Betrieb der freien Suchmaschine YaCy nicht benötigt. Automatisch wird ein Teil des eigenen Computers Bestandteil eines großen, weltweit verteilten Netzwerkes.

YaCy Netzwerk

Das YaCy Netz symbolisch

Informationsfreihaeit und Privatheit sind Menschenrechte

Der UNO Weltgipfel zur Informationsgesellschaft erhielt als Beitrag der Heinrich-Böll-Stiftung eine Charta der Bürgerrechte für eine nachhaltige Wissensgesellschaft. Die Charta erläutert:

  • Wissen ist Erbe und Besitz der Menschheit und damit frei.
  • Der Zugriff auf Wissen muss frei sein.
  • Alle Menschen haben das Recht auf Kommunikation und Informationsfreiheit.
  • Das Recht auf Achtung der Privatheit ist ein Menschenrecht und ist unabdingbar für die freie und selbstbestimmte Entfaltung von Menschen in der Wissensgesellschaft.

Von YaCy erfahren wir: Datenspuren, Zensur, Löschung von Daten, Verschmutzung von Daten, damit arbeiten kommerzielle Suchmaschinen.

Freie Daten können nur dann wirklich frei sein, wenn sie mit freier Software gefunden werden

lautet eine These von Michael Christen, YaCy. Eine weitere These lautet:

Die Forderung nach einer nicht-monopolisierbaren und nichtzensierbaren Suchmaschine mit gleichberechtigten Rechten zur Moderation des Suchindexes kann nur von einer dezentralen Suchmaschinentechnik erfüllt werden.

Somit ist weitgehend erklärt warum eine Suchmaschinen nach dem P2P-Prinzip notwendig ist. Es liegt an den Nutzern diese Erkenntnis umzusetzen. Dafür muss nur die frei verfügbare Software auf dem eigenen Rechner installiert werden. Mit der Anzahl der Installationen wächst der Index erfasster Dateien.

 

YaCy – etwas Technik

Rein technisch ist der dezentrale Aufbau einer Suchmaschine ähnlich dem Prinzip das Google anwendet. Google nutzt ebenfalls viele relativ kleine Computer, die zu einem riesigen Netzwerk zusammengeschlossen sind. Während alle Daten bei Google in einem Unternehmen gespeichert werden, sind die Daten von YaCy auf ganz vielen persönlichen Rechnern abgelegt. Die einzelnen Rechner tauschen Daten untereinander aus, um einen größeren Index zur Verfügung zu haben, als die Daten auf der Festplatte. Mit einer Distributed Hash Table (DHT) werden die Daten auf vielen Rechnern gleichzeitig verwaltet.

YaCy Index - Verteilte Suchmaschine

YaCy Index arbeitet mit verteilten Hash-Tabellen

YaCy kann als Einzelsuchmaschine betrieben werden oder verteilt in einem P2P-Netzwerk. Für Firmen und andere Netzwerke ist YaCy ebenfalls gut geeignet. YaCy bewährt sich bereits im Praxiseinsatz.  Am Liebel Lab des Karlsruher Instituts für Technologie, wird YaCy für das Science Net benutzt. Die Free Software Foundation Europe betreibt die Suche ebenfalls mit YaCy. Weitere Anwender: Geocoaching Suche,, OAI-Buchsuche mit über 2 000 Quellen.

YaCy verfügt im freien Web über derzeit etwa 1,4 Milliarden Dokumente im Index. Mehr als 600 Peer-Betreiber tragen zum Index bei.

 

Website:
YaCy.net

Folien freier Wissenszugang als PDF-Datei
Freier Wissenszugang mit der Suchmaschine YaCy

Auch interessant:


Tags: , , , Kategorie: Spezialsuchmaschinen

Ein Kommentar to “YaCy – Dezentrale Suchmaschine für Informationsfreiheit”

  1. Baris says:

    Ich denke, dass in den nächsten Jahren kaum jemand gegen Google durchsetzen kann – weil mit Youtube sie auch die zweitgrößte Suchmaschine haben.