Eric Schmidt zur Netzneutralität – Im Interview mit der FAZ

9. September, 2010 1 Kommentar Autor:

Google wird Netzbetreiber nicht für Traffic bezahlen, erklärt Google Geschäftsführer Eric Schmidt in Berlin. Schmidt spricht sich für offene Anwendungen aus und erklärt, was Google in Zukunft über seine Nutzer wissen wird.

Das allwissende System trifft also Entscheidungen in Echtzeit und versorgt die Menschen mit Informationen.

Schmidt redet über Soziale Netzwerke, ortsbezogene Dienste, Grenzen der Privatsphäre, und gibt viele weitere spannende Informationen.

Der Wunsch von Eric Schmidt is es, dass nicht Nutzer fragen, sondern der Computer sagt, was Sie wissen sollten.

FAZ.net
Gespräch mit Google-Chef Eric Schmidt – Offenheit ist meine Religion

Auch interessant:


Tags: , Kategorie: Google, Interviews

Ein Kommentar to “Eric Schmidt zur Netzneutralität – Im Interview mit der FAZ”

  1. Karl says:

    So, so, Google resp. Eric Schmidt wollen uns also noch stärker lenken bei dem was wir wissen sollten!? Da kann man nur hoffen, dass es endlich mehr Wettbewerb in dem Markt gibt.

Eine Nachricht hinterlassen