Google versucht trickreich seine chinesische Lizenz zu erhalten

29. June, 2010 Comments Off on Google versucht trickreich seine chinesische Lizenz zu erhalten Autor:

Google versprach im Januar 2010 das Ende der Zensur in China. Seit dem 22. März wurde Google.cn automatisch auf das unzensierte Google.com.hk (Hong Kong) umgeleitet. Die chinesische Regierung akzeptiert diese Art der Zensurumgehung nicht und droht mit dem Entzug der Lizenz für die Google-Suche zum 30.06.2010.

Was Google derzeit mit seiner chinesischen Website anstellt erinnert an das philosophische Märchen “Des Kaisers neue Kleider“. Statt einer Umleitung gibt es auf der Startseite des chinesischen Angebotes eine einzige Grafik. Diese Grafik imitiert die Google-Suchmaske ist aber ebend nur eine Grafik, verlinkt auf Google Hong Kong.

Google China als Grafik

Unter der Suchmaske, vor dem Link auf Google Hongkong befindet sich der eindeutige Hinweis: “Wir sind umgezogen”
Eine Suche über Google.cn ist also weiterhin unmöglich. Die Nutzer müssen mit dieser Version einen Klick tätigen um an die ungefilterte Version zu gelangen.

Basierend auf dieser Version beantragt Google die Verlängerung der chinesischen Lizenz. Nach Ansicht von Google steht die neue Variante in Übereinstimmung mit chinesischen Gesetzen. Google kann indes weiterhin für chinesische Nutzer ein unzensiertes Angebot bieten.

Welche Meinung die chinesische Regierung zu Googles Umgehungstaktik chinesischer Zensur hat, wird sich vermutlich ziemlich schnell, innerhalb der nächsten Tage, entscheiden.

Siehe auch: Google verspricht Ende der Zensur in China

Google.cn

Offizelles Google Weblog:
An update on China

Auch interessant:


Tags: , , Kategorie: Google
Kommentare sind geschlossen