Suchmaschinen Ranking in Deutschland – Februar 2010

15. March, 2010 4 Kommentare Autor:

Die nachfolgenden Zahlen von Nielsen Media, Netview, stellen die Reichweite der Suchmaschinen und Suchseiten in Deutschland für Februar 2010 dar. Untersucht wurde die Quelle @home, also zu hause.

Deshalb ist ein direkter Vergleich mit den Zahlen für das Suchmaschinen-Ranking von Juni 2009 nicht vergleichbar, wo die Computernutzung zu Hause und auf Arbeit betrachtet wurde.

Eindeutig ersichtlich ist, wie Google den Suchmaschinenmarkt in Deutschland dominiert. Deutlich zeigt sich die Bedeutung der Google Bildersuche, die den zweiten Platz einnimmt. Danach folgen T-Online und Ask.com. Die Yahoo! Websuche rangiert noch vor der Bing Websuche (6.) auf dem 5.Platz.

Einzigartige Nutzer – @home Zeit pro Person
Suche insgesamt 30 383 000 37:42 Min.
1. Google Suche 27 864 000 29:54 Min.
2. Google Bilder Suche 8 565 000 12:13 Min.
3. T-Online Suche 6 955 000 4:38 Min.
4. Ask.com 5 261 000 1:46 Min.
5. Yahoo! Suche 2 762 000 1:46 Min.
6. Bing Websuche 2 720 000 3:31 Min.
7. Google Produktsuche 2 189 000 2:16 Min.
8. Web.de Suche 2 081 000 5:43 Min.
9. Mister Wong 1 201 000 1:00 Min.
10. AOL Suche 1 197 000 19:29 Min

Quelle: Nielsen Online, NetView, Germany, @home, Februar 2010, Kategorie: Search

16.03.2010, 13.00 Uhr: @work korrigiert in @home

Siehe auch Beitrag:
Suchmaschinen Ranking in Deutschland – Juni 2009

Auch interessant:


Tags: Kategorie: Statistiken

4 Kommentare to “Suchmaschinen Ranking in Deutschland – Februar 2010”

  1. Marktverteilung Suchmaschinen « Sonja Quirmbach says:

    […] weiteren Überblick über das Ranking in Deutschland liefert Nielsen.  Super zusammengefasst bei at-web.de (Aufgerufen am 26. März […]

  2. tommy says:

    Und keiner will mir glauben.
    Ich hab schon immer gesagt, dass Google der Chef ist. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich das gut finde.

  3. seo beratung says:

    solange Google die besseren Suchergbnisse liefert (Glaubensfrage), solange wird (er, sie, es) die Nr. 1 bleiben. Ansonsten stimmt das Volk (wir sind das Volk) über einen Nachfolger ab.

  4. Zeitschoner says:

    Google bleibt sicher auch weiterhin oben. Mittlerweile findet man meistens schon auf der ersten Seite gesuchte Ergebisse und davon sind die anderen ja noch weit entfernt.