Newssift – Neue Nachrichtensuchmaschine

19. March, 2009 2 Kommentare Autor:

Newssift ist ein Kind der Financial Times Gruppe. Das spiegelt sich inhaltlich wieder. Die Nachrichtensuchmaschine Newssift zeigt mit interessanten Eigenschaften alternative Suchmöglichkeiten. Tausende Quellen weltweit werden ausgewertet um die besten Ergebnisse für die Suchanfrage zu liefern. Dafür tritt die Suchmaschine in den Dialog mit den Nutzern.

Newssift geht davon aus, dass Entscheider und andere Nutzer nicht die Zeit oder Lust haben, Suchanfragen mit mehreren Worten durchzuführen. Es genügt, ein einziges Wort in den Suchschlitz zu tippen und schon erhalten Sie erste Vorschläge. Diese Vorschläge sind in folgende Kategorien vorsortiert:

  • Business Topics
  • Organization
  • Place
  • Person
  • Theme

newssift

Newssift greift dafür auf Millionen Artikel aus tausenden weltweiten Quellen für Firmennachrichten zurück. Damit wird die Spezialisierung auf Informationen aus der englischsprachigen Geschäftswelt ersichtlich. Wer Informationen über das aktuelle Wetter oder Sportergebnisse sucht ist bei Newssift eher nicht richtig aufgehoben. Es sei denn, es besteht ein Zusammenhang zur Geschäftwelt. Beispielsweise, dass die Gaspreise in den USA um 20% wegen milden Wetters fallen.

Interessant ist die Gestaltung der Ergebnisliste.

Unter dem Punkt “Sentiment” verbirgt sich die Meinungsbildung aus den gefundenen Artikeln. Es wird klassifiziert in positive, negative und neutrale Bewertungen. Firmen bekommen schnell einen ersten Überblick, welches internationale Ansehen sie geniessen.

Unter News Sources wird dargestellt aus welchen Nachrichtenrubriken geschöpft wurde. Möglich sind z.B. Online News, Newspaper, Blog, Magazine, Research, Newswires, Television & Radio, News Portale.
Es werden nicht nur aktuelle News ausgewertet. Die (ideenlose? 😉 ) Suche nach Google bringt Treffer aus dem Zeitraum 18. Januar 2009 bis heute, 19. März 2009. Sortiert sind die Treffer nach Relevanz, häufige Begriffe werden zuerst angezeigt. Damt ergibt sich in der Regel bereits eine Sortierung, die aktuelle Beiträge zuerst listet. Sie können die Liste alternativ nach Datum sortiert anzeigen lassen. Das Datum lässt sich zusätzlich nach mehreren Kriterien eingrenzen, u.a. nach Datumsbereich.

Die Inhalte sind von Redakteuren mit (internen) Anmerkungen versehen, welche die Klassifizierungen ermöglichen. Neben den Quellen werden also auch die Beiträge redaktionell begutachtet. Das gibt hochwertige, spamfreie Resultate wie sie mit allgemeinen Suchmaschinen in dieser Art und Qualität nicht machbar sind.

Suchanfragen werden automatisch und ohne Nachfrage in der History gespeichert. Die History kann von den Nutzern jederzeit gelöscht werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, einzelne Suchanfragen separat zu speichern.

Die Nutzergruppe von Newssift setzt sich nach Ansicht der Betreiber wie folgt zusammen:

Entscheider, einschliesslich Investoren, Analysten, Akademiker, Marketing und Werbefachleute, PR-Fachleute (Public Relationship) und öffentliche Investoren, Betreiber kleiner Firmen, Unternehmer und private Investoren.

Newssift wird von FT Search Inc, betrieben, ein unabhängiges Unternehmen innerhalb der Financial Times Gruppe. Die Nachrichten machen nicht den Eindruck, als würden Beiträge der FT-Gruppe einen besonderen Rankingschub erhalten. Auch die Zahl der Beiträge der FT fällt mit beispielsweise 74 von 23453 Treffern eher bescheiden aus.

Im Webblog zu Newssift finden wir die Ansicht, dass sich die Suchmaschinenlandschaft innnerhalb der nächsten 5 Jahre zur semantischen Suche wandeln wird. Die heutige Keywordsuche ist nicht gut genug um den Kontext der Anfragen angemessen wiederzugeben. Die Suchmaschinen haben uns zu fragen in welchem Kontext die Frage gesehen werden soll.

Diese Aussage spricht mir aus dem Herzen. Nur im Dialog mit den Nutzern werden Suchmaschinen in der Lage sein, komplexere Fragen ausreichend gut zu beanworten. Selbst relativ einfach Fragen würden im Dialog sehr viel besser zu beantworten sein. Falls allgemeine Suchmaschinen wie Google & Co. das nicht in ausreichendem Umfang schaffen, könnte sich der Markt für viele spezialisierte Suchmaschinen wie Newssift öffnen.

Website: Newssift

Auch interessant:


Tags: Kategorie: Recherche, Spezialsuchmaschinen

2 Kommentare to “Newssift – Neue Nachrichtensuchmaschine”

  1. Walter Schärer says:

    Weiss man, weshalb die Website abgeschaltet wurde?

  2. klaus says:

    Scheinbar der typische Tod eines nicht ausreichend kalkuliertem Start-Ups:

    An FT Group spokesperson tells paidContent:UK: “It’s the nature of digital media start-ups that not all work out, but we still firmly believe in the need to experiment and innovate.

    “Newssift was a good idea, but the timing was unfortunate in that its launch coincided with the advertising downturn.”

    http://paidcontent.co.uk/article/419-financial-times-shuts-semantic-search-service-newsift/