Geld 2.0 – Geld verdienen im Internet

22. February, 2009 2 Kommentare Autor:

Das Buch Geld 2.0 – Geld verdienen im Web 2.0 zeigt anschaulich und praxisnah wie man tatsächlich im Internet Geld verdienen kann. Sie erfahren wo und wie Sie im Internet Geld verdienen können. Ohne faulen Zauber, mit ganz legalen Möglichkeiten.

Die Autoren machen klar, Geldverdienen bedeutet, Sie müssen sich das Geld verdienen, es wird nichts geschenkt. Zwar gibt es unterschiedliche Aufwands- und Einnahmestufen, doch in allen Fällen muss zunächst eine Leistung erbracht werden, damit als Gegenwert das Geld fliesst. Falls Sie aber eine Website, ein Weblog o.ä. betreiben und bisher keine Möglichkeit gefunden haben damit Einnahmen zu erzielen, könnte das Buch hochinteressant sein. Auch Webmaster, die sich bereits mit der Schaltung von Werbung auf ihrer Website beschäftigt haben, finden so manche Anregung, wie die Effektivität der Einnahmen optimiert werden kann, sowie Hinweise auf neue Erlösquellen.

Detaillierte Anleitungen z.B. wie man sich für Google Adsense und Amazon anmeldet, Anzeigencode in die eigenen Webseiten einbindet, den effektivsten Code ermittelt usw.

Auch das aus Suchmaschinensicht sehr heisse Thema Textlinks wird betrachtet. Google ist intensiv gegen bezahlte Textlinks vorgegangen, die nur dafür gesetzt wurden, das Ranking der Zielseite positiv zu beeinflussen. Auf diese Gefahr wird hingewiesen. Wer, wie der Autor des Textlinkkapitels, der Meinung ist, dass Textlinks einen spannenden Verdienst bringen können, findet sehr detaillierte Hinweise, wie man den richtigen Anbieter aussucht, wie Textlinks eingebunden werden und auch Infos zu Verdienstmöglichkeiten mit Textlinks.

Neben der Erläuterung von Affiliate-Programmen wird der Einsatz von Werbung in Video- und Audio-Inhalten (Podcasts) beschrieben.

Domainparking ist für alle Webmaster interessant die nicht das gesamte Portfolio ihrer Domains einsetzen. Das Buch beschreibt, wie man am günstigsten vorgeht um aus den unbenutzten Domains ein paar Euros herauszuschlagen. Auf die verbundenen Risiken wird hingewiesen.

Bezahltes Bloggen und verkaufen eigener Inhalte basieren auf Texten, die erstellt und vergütet werden. Verkaufen eigener Inhalte wird vor allem in Form elektronischer Bücher oder in Kombination mit gedruckten Werken beschrieben. Diese Form des Geldverdienens kann für Autoren interessant sein, die von Verlagen abgelehnt wurden und nun selbst den Erfolg ihres Buches in die Hand nehmen.

Völlig neu sind für mich die Clickworker. Onlineanbieter bieten grossen Unternehmen Arbeitskraft aus der Crowd an. Grosse Unternehmen vergeben einfache Arbeiten, die sich nicht von Computern erledigen lassen und in Grössenordnungen von 6 bis 11 Euro vergütet werden. Nicht umwerfend aber für einige Personen vielleicht dennoch interessant. Die Bundesregierung sieht Crowdsourcing sogar als Leuchtturmprojekt an. Zukunftsprojekt für Dumpinglöhne?

Ja klar, Online-Workshops anbieten ist auch eine Möglichkeit Geld zu verdienen. Nicht erst im Web 2.0.

Dann werden zahlreiche Wege beschrieben, wie Produkte über Webseiten verkauft werden können. Sie können als eigenständiger Anbieter auftreten, setzen im Hintergrund aber Systeme bekannter und bewährter Anbieter ein.

Website-Betreiber erhalten umfangreiche Tipps zur Selbstvermarktung.
Abgerundet wird das Buch durch einige, sehr interessante Interviews die sich alle irgendwie mit dem Thema Geld 2.0 beschäftigen.

Die Autoren lassen keinen Zweifel daran, dass Geld nicht von alleine strömt, sobald man ein Angebot in das Internet setzt. Und nicht jedes Angebot ist automatisch dafür geeignet, mit den im Buch beschriebenen Methoden Geld zu verdienen. Insbesondere wenn eine Webseite selbst Produkte anzubieten hat, ist die Gefahr der Kannibalisierung durch Fremdwerbung sehr gross.

Das Buch ist flüssig geschrieben. Allein schon die inhaltliche Auswahl sorgt dafür, dass Websitebetreiber mit Spannung durch das Buch gehen. Der finanzielle Aufwand für das Buch ist sehr schnell wieder eingespielt, wenn auch nur ein Bruchteil der vorgestellten Verdienstmethoden eingesetzt oder die angewandten Methoden optimiert werden.

In guter Geld 2.0 Manier wird hier auf die Kaufmöglichkeit des Buches bei einen Online-Händler als Affiliate-Partner verwiesen 😉

Auch interessant:


Tags: , Kategorie: Suchmaschinen-Bücher

2 Kommentare to “Geld 2.0 – Geld verdienen im Internet”

  1. Geld 2.0 – Geld verdienen im Internet - SEO und Business - sitemap-online says:

    […] machen klar, Geldverdienen bedeutet, Sie müssen sich das Geld verdienen, es wird nichts […] (http://www.at-web.de/blog/20090222/geld-20-geld-verdienen-im-internet.htm) Partner Giro […]

  2. Manfred says:

    Geld verdienen im Internet setzt aber auch fundierte Kenntnisse was SEO betrifft voraus.