Interview mit Andreas Krawczyk, Head of Programming Yahoo! Deutschland

6. June, 2008 Comments Off on Interview mit Andreas Krawczyk, Head of Programming Yahoo! Deutschland Autor:

Das Interview mit Herrn Andreas Krawczyk, Head of Programming Yahoo! Deutschland, wurde anlässlich der in Hamburg stattfindenden Konferenz SES geführt.

Andreas Krawczyk Yahoo! Deutschland Head of Programming

1. Herr Krawczyk, bevor Sie im Februar 2008 den Job als Head of Programming bei Yahoo! Deutschland antraten, waren Sie bei Yahoo! Deutschland als Head of Search für Alles rund um die Suche verantwortlich. Ich gehe davon aus, dass speziell die Entwicklung und Verbesserung der Suchtechnologie vorrangig in den weltweit 8 Yahoo!-Forschungszentren stattfindet. Welche Aufgaben gab und gibt es im Bereich der Suche (Web, Lokal, Bilder, Video usw.) in Deutschland zu lösen?

Häufig denkt man bei Suchmaschinen-Technologien immer an globalisierte Anwendungen aus dem fernen Silicon Valley. Als Yahoo! Deutschland legen wir jedoch besonderen Wert darauf, dem deutschsprachigen Yahoo! User das Suchen so einfach und komfortabel wie möglich zu gestalten. So ist der Index der Yahoo! Suche für die deutsche Sprache optimiert, deutsche Rechtschreibfehler werden korrigiert, Suchvorschläge oder personalisierte Bookmarks während der Eingabe angeboten. Wir bieten somit bei Yahoo! Suche einen Service in deutscher Sprache, der auch im Hinblick auf andere Suchmaschinen-Anbieter einmalig ist.

Beim Ranking der Suchergebnisse in den Angeboten der verschiedenen Länder sind die Sprache und Region sehr wichtige Faktoren, die das Ranking einer Website zu einem Suchbegriff beeinflussen. Bei der deutschen Yahoo! Suche werden deutschsprachige Seiten stärker gewichtet. Die Yahoo! Suche ist optimiert auf die deutsche Sprache und liefert die besten Suchergebnisse für deutschsprachige Suchanfragen.
Aber auch in unserem aktuellsten Angebot von Yahoo! Suche, dem Developer-Tool „SearchMonkey“ für die offene Suchplattform, geht es primär darum, deutsche Entwickler und Webseitenbetreiber zu gewinnen, die diese neue Technologie und kostenlosen Service nutzen und somit für den deutschen Nutzer die Anzeige der Suchergebnisse bei Yahoo! attraktiver gestalten.

2. Wir wissen, Suchmaschinen im Internet sind gute und wichtige Hilfsmittel, dennoch sind die Algorithmen längst nicht perfekt. Es ist bekannt, dass Google mit Quality-Ratern arbeitet. Sehr viel früher hat Inktomi bereits mit externen Kontrolleuren zusammengearbeitet um die Qualität für den Suchmaschinenindex zu gewährleisten. Arbeiten heute für Yahoo! Personen welche die Qualität von Suchergebnissen beurteilen? Wenn ja, in welcher Form gehen die Beurteilungen in das Suchergebnis ein?

Der Ranking-Algorithmus der Yahoo! Suche basiert auf qualitativen Beurteilungen unserer Search Editoren. Es arbeitet ein ganzes Team an Qualitätsprüfern ständig daran die Suchergebnisse qualitativ nach strengen Regeln zu beurteilen. Diese qualitativen Ergebnisse der Tests, die wir durchführen sind die Basis für die Erstellung des Ranking, das auf Machine-Learning beruht. Yahoo! vertraut fest auf die Urteilskraft von Menschen und nicht ausschließlich auf die maschinellen Algorithmen. Die Arbeit unserer Search Editoren ist somit ein grundlegender Bestandteil im Prozess der Verbesserung des Such-Rankings.

3. Im Jahr 1994 starteten die beiden Gründer David Filo und Jerry Yang Yahoo! als Verzeichnis. In den USA ist das Yahoo!-Verzeichnis scheinbar noch mit Leben erfüllt, Nutzer können neue Seiten vorschlagen. Das deutschsprachige Yahoo! Verzeichnis ist für Nutzer sehr schlecht erreichbar. Es können keine Seiten vorgeschlagen werden. Gibt es noch Redakteure für das deutschsprachige Verzeichnis und ist es denkbar, dass das Verzeichnis von Yahoo! Deutschland zukünftig wieder mehr Bedeutung erlangt oder in einer anderen Form aufersteht?

In Zeiten der algorithmischen und semantischen Suche und zugleich zig Millionen von Webseiten gibt es praktikablere Methoden, dem Nutzer eine schnelle relevante Antwort zu seiner Recherche zu geben. Jedoch sind wir mit unserer neuen offenen Suchplattform gar nicht so weit weg von unseren Wurzeln als Web-Verzeichnis. Offenheit zählt zu unseren strategischen Ausrichtung, Jerry Yang und David Filo sind dieser Idee schon damals gefolgt. Die Technologien zur Aufbereitung strukturierter Suchergebnissen haben sich allerdings geändert.

4. Yahoo! Indien testet alternative Formen der Ergebnisdarstellung unter dem Namen Yahoo! Glue. Wann und in welcher Form es diesen Dienst in Deutschland geben wird, lässt sich wahrscheinlich schlecht einschätzen. Der Trend scheint aber eindeutig zu einer Trefferliste zu gehen, welche aus einer Vielzahl einzelner Indizies bedient wird. Welche Komponenten halten Sie persönlich für sinnvoll und wichtig um in die Trefferliste der Websuche eingebunden zu werden?

Der Nutzer will schnelle Antworten und relevante Ergebnisse – sofort. Dabei möchten wir ihm die Wahl lassen, welche Aufbereitung der Suchtreffer ihm persönlich am besten gefällt. Das ist auch ein Grund, dass wir immer wieder und in unterschiedlichen Märkten verschiedene Suchkonzepte testen. Ich persönlich glaube auch an den „From to Do to Done“-Effekt, den der Nutzer nur erlebt, wenn er alles Wichtige auf den ersten Blick geliefert bekommt. Das müssen nicht lange Linklisten sein, sondern ein ausgewogener Mix aus relevanten Informationen, Deep Links, Fotos und Videos.

5. Am Beispiel des Yahoo! Verzeichnissses zeigt sich, Yahoo! benötigt in verschiedenen Regionen dieser Welt unterschiedliche Strategien. Welche speziellen Strategien sind das für Deutschland (bzw. sollten es sein) und inwiefern unterscheidet sich das über Yahoo! Deutschland zu bedienende Publikum von anderen Einzugsgebieten, wie etwa USA, Frankreich oder Indien?

Unterschiede hinsichtlich der Lokalisierung habe ich bereits erwähnt. Ansonsten unterscheidet sich das deutsche „Such-Publikum“ in seinem Suchverhalten nicht grundlegend von anderen westlichen Kulturen. Doch auch hier gibt eigentlich unsere offene Suchplattform die beste Antwort: Jede teilnehmende Website kann selbst bestimmen, welche Nutzergewohnheiten für sie wichtig ist und entsprechend seine Metadaten in den strukturierten Suchergebnissen der Yahoo! Suche anpassen.

6. “Der richtige Inhalt im richtigen Umfeld zum richtigen Zeitpunkt”. Können Sie bitte diesen Yahoo!-Leitspruch etwas näher erläutern? Steckt dahinter mehr als z.B. eine personalisierte Suche?

Was den Leitspruch betrifft, so trifft es eigentlich besser unsere Ziele, bevorzugter Einstiegspunkt für den Nutzer in die digitale Welt zu werden, die erste Wahl unserer Werbekunden und Partner zu sein und unsere Strategie der Offenheit weiterzuverfolgen. Um sich zu vergegenwärtigen, was Yahoo! ausmacht, reden wir von einem 4-Säulen-Modell, auf dem alle Dienste bei uns basieren: Inhalte, Personalisierung, Community und – last but not least – die Suche.

Yahoo! Deutschland

Andreas Krawczyk ist Referent während der Konferenz Search Engines Strategies (SES) Hamburg 2008

Auch interessant:


Kategorie: Suchmaschinen
Kommentare sind geschlossen