MSN Studie zur Suche im Internet

3. August, 2005 1 Kommentar Autor:

Das Internet ist die wichtigste Informationsquelle, ergab eine von MSN veranlasste Studie. Europaweit wurden in zehn Ländern 12 000 Nutzer zwischen 18 und 60 Jahren befragt.
Die Befragten sollten beantworten, wie, warum und wonach sie suchen. Als zentrales Ergebnis wird die Aussage präsentiert: Das Internet ist die wichtigste Informationsquelle, noch vor Zeitungen, Freunden und Familienangehörigen. 74% der Befragten nutzen das Internet um Antworten auf ihre Fragen zu finden. Sieben Prozent verwenden Nachschlagewerke, je 4% fragen den Partner oder die Eltern.
Die Untersuchung zeigte auf, dass pro Jahr etwa 32 Stunden durch mangelnde Orientierung im Internet verloren gehen. 68 % der Befragten gaben an, die Suche aufzugeben weil sie im Internet keine relevanten Informationen finden.

MSN Deutschland

Auch interessant:


Tags: Kategorie: Bing/MSN

Ein Kommentar to “MSN Studie zur Suche im Internet”

  1. IB Weblog » Blog Archive » MSN Studie zur Suche im Internet vor says:

    […] n, die Suche aufzugeben weil sie im Internet keine relevanten Informationen finden.”(@-web-Newsletter, Nr. 159)

    This entry was p […]