Wordnik erläutert Begriffe

4. January, 2012 Comments Off on Wordnik erläutert Begriffe Autor:

Wordnik lässt sich als modernes Wörterbuch beschreiben. Im Gegensatz zum klassichen Wörterbuch basiert Wordnik auf der aktuellen Sprache im Internet. Schreib-  und Sprachbeispiele werden aktuell aus dem Internet bereitgestellt.

Inhalte von Wordnik

Basis ist der etwa 6,7 Mill. Wörter umfassender Wortschatz. Dazu kommen mehr als 995 Mill. Beispielsätze. Mehr als 70 000 Nutzer haben ca. 224 000 Kommentare, 168 000 Tags, und 61 100 Favoriten produziert.  (Allthings Juli 2011) Andere Inhalte sind aus dem Web zusammengestellt.  Definitionen kommen aus der Wikipedia. Beispiele zur Sprachanwendung kommen aus ausgewählten Online-Ausgaben von Zeitschriften und Weblogs. Ähnliche Worte werden aus der eigenen Datenbank generiert. Tags, Listen und Kommentare enstehen aus nutzergenerierten Inhalten. Tweets kommen, ganz klar, von Twitter. Die anschliessende visuelle Unterstützung wird mit Fotos von Flickr.com gefüttert. Sounds zur Aussprache und Soundeffekte sind vorgesehen, werden derzeit jedoch selten eingeblendet.

Für deutschsprachige Nutzer ist Wordnik nur bedingt von Bedeutung.  Immerhin, der erste Eindruck sagt, es gibt für eigentlich jedes deutsche Wort einige Tweets und Flickr-Photos. Deutsche Begriffe die es in den englischsprachigen Sprachraum geschafft haben, werden umfassender erläutert. Etwa: kindergarten.

Für andere deutschsprachige Begriffe wie käsebrot gibt es einige Tweets und ein Bild von Flickr. Der Sinn des Wortes wird von Wordnik nicht beschrieben.

Sehr viel  mehr Erläuterungen gibt es zum Wort toilette. Gut, das ist kein typisch deutsches Wort. Per Definition wird toilette vor allem als eine Art, Kleidung zu tragen, angesehen. Die Textbeispiele gehen ebenfalls in die Kleidungsrichtung. Die visuelle Darstellung hingegen zeigt überwiegend Sitzkeramik, die in eigens dafür vorgesehenen Räumen installiert wird. Abgesehen vom Eau de toilette.

Wordnik toilette

Bilder zum Wort toilette

 

Die sonne ist eine mittelenglische Form von sun. Prima, wieder etwas hinzu gelernt.

Wordnik Sonne

Bilder für das Wort sonne

 

Als Wörterbuch im professionellen Sinne sollte Wordnik nicht verwendet werden. Zum lockeren erkunden und als Unterhaltung mit einem gewissen Spassfaktor ist Wordnik durchaus geeignet. Das Angebot ist klar auf die englische Sprache ausgerichtet.

Personen hinter Wordnik

Bradley Horowitz, der entscheidende Kopf hinter dem Netzwerk Google+ sitzt seit Juli 2011 im Aufsichtsrat von Wordnik. Damit zeigt sich die Bedeutung, die Google dem Angebot beimisst. Die Gründerin Erin McKean arbeitete zuvor als Chefredakteurin bei Oxford University Press. Sie war an der Erstellung mehrerer Wörterbücher beteiligt. Die Arbeit an Wordnik stellt sich anders dar. Sämtliche Informationen zu Wörtern werden ohne redaktionelle Arbeit algorithmisch zusammengestellt.

Erin McKean

Erin McKean

Sprache ändert sich täglich, erklärt Erin McKean der New York Times. Die Wörterbuchverfasser sollten heraus gehalten werden. Nutzer können beliebige Wörter eintippen und schauen was ihnen dazu angeboten wird.

Algorithmen entscheiden welche Beispieltexte als passend angesehen werden. Die Erläuterung erfolgt also aus der laufenden, aktuellen Sprache. Es vergeht hingegen einige Zeit bis Wörter in konventionelle Wörterbücher aufgenommen werden.

Wordnik hat bisher insgesamt 12,8 Mill. Dollar Venture Kapital bekommen. Damit besteht natürlich auch die Verpflichtung rentabel zu werden. Beispielsweise sollen zukünftig passende Bücher eingeblendet werden. Die Vermittlungsprovision kann zur Finanzierung beitragen. Zahlreiche Geschäftspartner nutzen die Programmierschnittstelle von Wordnik.

Programmierschnittstelle (API) Wordnik

Über die Programmierschnittstelle (API) können Programmierer die von Wordnik bereit gestellten Daten in eigene Anwendungen integrieren. Einige Websites bieten beispielsweise das Wort des Tages an. Für die Suchmaschine Blekko wird der Slashtag /define von Wordnik bedient. Es gibt Wörterbücher für Smartphones sowie Spiele, die sich am Wortschatz von Wordnik bedienen.

Deutsches Wörterbuch

Da Wordnik nur bedingt für deutschsprachige Personen nützlich ist, gibt es an dieser Stelle den Hinweis auf das Wortschatzportal. Seit April 2002 gibt es das Wortschatzportal der Uni Leipzig im Internet. Dort finden sich umfassende Funktionen für deutsche Wörter und natürlich auch das Wort des Tages. Alles schon sehr viel länger als Wordnik.  Zudem beherrscht das Leipziger Wortschatzportal derzeit 17 Sprachen! Ein deutsch-englisches Wörterbuch bietet über 100 000 Worte, mit Nennung der Häufigkeit. Mit den Webservices ist ein direkter Zugriff auf die Daten des Projektes Deutscher Wortschatz aus einer beliebigen Software heraus möglich.

Website Wordnik

Auch interessant:


Tags: , Kategorie: Recherche
Kommentare sind geschlossen