Werbung über Google Adwords wird transparenter

14. June, 2007 1 Kommentar Autor:

Neben den Ergebnisseiten der Suchmaschine gibt es eine unüberschaubare Anzahl von Webseiten auf denen Google Adwords Werbung geschaltet werden kann. Werbetreibenden blieb bisher jedoch verborgen, auf welchen Sites ihre Anzeigen erscheinen. Das soll sich nun ändern.

Die Qualität einer Website kann ausschlagegebend dafür sein, ob Werbetreibende dort Anzeigen schalten möchten. Am 12. Juni 2007 verkündete Google die Möglichkeit Anzeigen im Werbenetzwerk von Google besser kontrollieren zu können. Der “Placement Performance Report” enthält Angaben zur Domain, URL, Anzahl von Einblendungen und Klicks, Daten zu Konversion und Kosten, sowie zusammengefasste Daten für Traffic von Websites auf denen die Adsense Anzeigen geschaltet sind. Diese “site-by-site” Daten sollen zu einer höheren Relevanz der Anzeigen beitragen und einer höheren Rendite für die Werbekunden führen.

Der “Placement Performance Report” ist zunächst in den USA verfügbar. In den kommenden Wochen soll der Report global zur Verfügung gestellt werden.

Google Adwords

Auch interessant:


Kategorie: Uncategorized

Ein Kommentar to “Werbung über Google Adwords wird transparenter”

  1. Amo economico international S.L. says:

    Endlich eine Erklaerung, die auch verstanden wird