Eigene Suchmaschine mit Google

24. October, 2006 1 Kommentar Autor:

Nachdem die Mitbewerber schon längst ihren Nutzern gestatten, eine eigene, persönliche Suchmaschine zu betreiben, zieht Google nun nach. Eigene Suchmaschine heisst mehr, als nur die Bedienoberfläche an das Aussehen der Website anzupassen, in der die Suche verfügbar sein soll.

Anwender könne aussuchen, welche Websites (Domains) durchsucht werden sollen. Der Vorteil liegt auf der Hand. Das Auftreten unerwünschter Ergebnisse wird minimiert. Sie müssen nicht zwangsläufig eine ganz Domain in die Liste verfügbarer Seiten der speziellen Suchmaschine aufnehmen. Sie können ganz gezielt einzelne Seiten auswählen. Oder Verzeichnisse bzw. Gruppen von Einzelseiten.

Mit dem Google Marker können Sie Webseiten hinzufügen, die Sie gerade im Web Browser (Firefox und Internet Explorer) aufgerufen haben. Das ist ziemlich praktisch um die individuelle Suchmaschine mit interessante Seiten zu erweitern. Ohne Programmierkenntnisse und Aufwand. Der Marker ermöglicht Freunde und Bekannte einzubeziehen, damit diese zu den Inhalte beitragen.

Oder Sie wählen Worte oder Wortgruppen, um eine gezielte thematische Auswahl zu treffen. Die Begriffe sollten das Thema der speziellen Suchmaschine beschreiben, den Inhalt der Sites, welche hevorgehoben werden sollen, sowie die Antworten auf die zu erwartenden Suchanfragen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, den gesamten Google Index für die Ergebnisliste zuzulassen, aber ausgewählten Seiten mit einer höhere Wertung zu versehen.

Nicht zu unterschätzen ist der Aspekt, mit der speziellen Suchmaschine Geld zu verdienen. Dazu ist lediglich ein AdSense Account notwendig. Wie auf den Ergebnisseiten der Google-Suchmaschine, werden bezahlte Anzeigen eingeblendet. Für Klicks auf die Anzeigen zahlt Google Geld.

Die individuelle Suchmaschine ist kostenfrei und wird auf den Servern von Google betrieben.

Für deutschsprachige Nutzer gibt es mal wieder einen Wermutstropfen. Die individuelle Suche steht laut Google zunächst nur für alle englischsprachigen Google-Domains zur Verfügung. Einschliesslich Australien, Kanada, Neuseeland und Grossbritannien. Andere Länder sollen so bald wie möglich hinzugefügt werden.

Ich hatte noch nicht die Gelegenheit die Suchmaschine asuzuprobieren. Es dürfte jedoch kein riesiges Problem sein, wenn zunächst die englischsprachigen Google-Sites abgefragt werden. Dort gibt es etwas andere Ergebnisse, weil englischsprachige Treffer bevorzugt werden. Durch die Anpassung an die eigenen Vorstellungen, dürfte sich dieser “Nachteil” kaum noch auswirken.

Google Custom Search Engine

Auch interessant:


Kategorie: Uncategorized

Ein Kommentar to “Eigene Suchmaschine mit Google”

  1. XSized says:

    Es stimmt, dass Google sagt: Derzeit nur für englischsprachige Domains.

    Es funktioniert allerdings trotzdem, hab es heute morgen getestet, als ich meine Co-op Suchmaschine eingerichtet habe. Deutsche Domains/deutschsprachige Seiten werden angenommen und auch durchsucht.
    Musste das testen, bevor ich die deutsche Blog Suche einrichten konnte (zu der jeder recht herzlich zur eingeladen ist).

    http://tagg.selfip.com/blog/deutsche-blog-suche/